Etatgewinn Havas betreut neue Marke der Deutschen Bank

Donnerstag, 10. Oktober 2013
Havas-Chef Andreas Geyr freut sich über Neugeschäft (Foto: Agentur)
Havas-Chef Andreas Geyr freut sich über Neugeschäft (Foto: Agentur)

Die Agentur Havas Worldwide Germany erweitert das Geschäft mit dem Kunden Deutsche Bank. Das Team um CEO Andreas Geyr hat den Etat des Ende vorigen Jahres neuformierten Geschäftsbereichs Deutsche Asset & Wealth erhalten. Hier bündelt der Konzern das Geschäft mit Investmentprodukten und die Vermögensverwaltung. Bislang war Havas beziehungsweise deren Vorgängeragentur Euro RSCG nur für den Fondsanbieter DWS tätig, der jetzt Teil der größeren Sparte ist. Erste Arbeiten für die neue Marke wurden bereits umgesetzt. Darüber hinaus steht ein weiterer Neukunde vor der Tür. Für einen namhaften IT-Hersteller soll Havas europaweit tätig werden. Der Name des Auftraggebers ist allerdings noch geheim.

Mit diesen und den zuletzt gewonnenen Etats wie Celesio, Meditonsin, Taxofit, Volvo und Aachen Münchener (hier wurde das bestehende Mandat verteidigt) kommt die Agenturgruppe in diesem Jahr auf ein Umsatzplus von 8 Prozent. Zu dem Wachstum hat auch wieder die in den letzten Jahren schwächelnde PR-Tochter beigetragen. Hier konnten Kunden wie Deutsches Milchkontor, Osram und Auxmoney gewonnen werden. mam

Mehr zur aktuellen Situation bei Havas lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 41/2013 vom 10. Oktober.
Meist gelesen
stats