Erotik trifft Kino Wie "Spider-Man", "Matrix" und Co in Polen zur Sexstellung werden

Dienstag, 19. August 2014
Ob "Superman" oder "Matrix" - die Filmtitel liedern Vorlagen genug (Foto: Lowe)
Ob "Superman" oder "Matrix" - die Filmtitel liedern Vorlagen genug (Foto: Lowe)


Ob Tobey Maguire und Kirsten Dunst bei ihrer berühmten Überkopfeinlage aus "Spider-Man" wohl daran dachten, mit der Kussszene neue Kamasutra-Maßstäbe zu setzen? Wohl eher nicht. Für das "Erotic Film Festival" im Warschauer Kino Praha hat die Agentur Lowe dennoch diese Pose und andere berühmte Filmszenen neu interpretiert und so eine Outdoor-Kampagne zwischen Erotik, Anspruch und Humor geschaffen. Der Gedanke: Manche Filmszenen sind einfach so berühmt, dass eine einzige Silhouette ausreicht, um sofort an Titel und Story zu denken. Die Warschauer Agentur Lowe hat sich also einige Klassiker ausgesucht, um auf das Erotikfilm-Festival im Kino Praha, das dieses Jahr bereits im Mai stattfand, aufmerksam zu machen. Der Clou: Mit einem zweiten, ins Bild eingefügten Charakter wird die Filmszene ganz leicht zur erotischen Pose umgewandelt.

"Vergriffen" hat sich Art Director und Illustrator Bart Biały an Titeln aus allen Genres, neben der erwähnten "Spider-Man"-Kussszene finden sich auch Anspielungen auf den Marilyn-Monroe-Klassiker "Das verflixte 7. Jahr", "Superman", "Titanic", "Dirty Dancing" oder "The Matrix". Zuständige Kreativdirektoren bei Lowe sind Kinga Grzelewska und Marcin Nowak, Account Manager Łukasz Król.

Übrigens: Es ist nicht das erste Mal, dass Lowe für das Kino Praha aktiv wird. Die Anzeigenmotive für das "Erotic Film Festival 2013" folgten Ende vergangenen Jahres zwar ähnlich stringent dem Thema Filmklassiker, hinken in Sachen Originalität aber doch ein wenig hinterher. fam

Die Kampagnen-Motive:

-
-


-
-


-
-


-
-


-
-
Meist gelesen
stats