Erneuter Pitchgewinn Zebra verteidigt AOK-Plus-Klassik-Etat und holt Online-Etat

Freitag, 20. Dezember 2013
Zebra-Geschäftsführer Jörg Fieback kann sich über das Vertrauen der AOK Plus freuen (Foto: Zebra)
Zebra-Geschäftsführer Jörg Fieback kann sich über das Vertrauen der AOK Plus freuen (Foto: Zebra)

Die Werbeagentur Zebra verantwortet ab sofort den gesamten Werbeetat der AOK Plus. Damit verteidigen die Chemnitzer Kreativen nicht nur den klassischen Kommunikationsetat der Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, sondern erhalten zudem noch den Online-Etat. Der Entscheidung ging ein Pitch mit insgesamt sieben Agenturen voraus. Zebra ist damit weiterhin für die strategische wie operative Beratung und Betreuung, die Markenführung on- und offline sowie die Gestaltung von Marken- und Produktkampagnen zuständig. Hinzu kommt der Verantwortungsbereich Online-Marketing. Auch die Media-Planung und-Buchung wird von der Agentur übernommen. Zebra entwickelt zudem das eigens realisierte Key-Visual "Grüner Handsessel" weiter.

"Zebra hat uns mit seinem crossmedialen Ansatz überzeugt. Wie ein Puzzle fügt sich die neue Kampagne über alle Kanäle zusammen und bindet selbst vertriebsunterstützende Maßnahmen perfekt ein. So können wir unsere Zielgruppen künftig optimal in ihren jeweiligen Lebenssituationen abholen", sagt Matthias Dusel, Geschäftsführer der AOK Plus, zur Etatvergabe.

Der neue Vertrag mit AOK Plus läuft bis zum 31.12.2017. Zebra ist bereits seit 2009 als Lead-Agentur für die Krankenkasse aktiv. Im Online-Bereich löst Mindbox, der Online-Marketing-Arm von Zebra, die Dresdner Agentur Queo ab. tt
Meist gelesen
stats