Epica Awards Gold-Hattrick für DDB, Grabarz & Partner und Heimat

Freitag, 18. November 2016
Vergoldet: Die Social-Kampagne von Grabarz & Partner für Robin Wood
Vergoldet: Die Social-Kampagne von Grabarz & Partner für Robin Wood
Foto: Grabarz & Partner

Gestern Abend wurden in Amsterdam die 30. Epica Awards verliehen. Mit je dreimal Gold zählen DDB, Grabarz & Partner und Heimat zu den erfolgreichsten deutschen Teilnehmern. DDB überzeugte mit der Pink-Ribbon-Kampagne "Check it, bevor it's removed", Grabarz & Partner konnte mit Arbeiten für Volkswagen ("Laughing Horses") und Robin Wood ("Disappearing Animals") punkten, Heimat liegt mit Hornbach ("You're alive"), Das Handwerk ("The Way of the Master") und Otto ("The Letter") gut im Rennen.
Ebenfalls auf der Liste der deutschen Goldgewinner: Serviceplan. Die Agentur gewann Edelmetall mit der "Braille Smartwatch", einer Produktinnovation, die in Zusammenarbeit mit Serviceplan Südkorea und dem koreanischen Start-up Dot Corporation entstanden ist.  Neben diesen zehn Goldmedaillen holten die deutschen Teilnehmer 19-mal Silber und 8-mal Bronze. Eingereicht hatten sie zuvor 254 Arbeiten. Die erfolgreichste Nation bei dem Wettbewerb ist die USA mit 69 Medaillen, darunter 12-mal Gold, gefolgt von Frankreich und Großbritannien. Traditionell zählte Frankreich hier auch zu den stärksten Einsendenationen.

Anders als bei den meisten Kreativwettbewerben für die Kommunikationsbranche werden die Arbeiten hier von Fachjournalisten aus aller Welt beurteilt. Interessant fiel dabei in diesem Jahr vor allem die Auswahl der Grand-Prix-Sieger aus: Die fünf Hauptpreise gehen and fünf verschiedene Länder: Belgien, Großbritannien, Frankreich, Niederlande und Norwegen.

Die belgische Agentur DDB Brussels erhält den Design Grand Prix für die Kampagne "Simplified Stories" im Auftrag der Alzheimerliga.
Publicis in London holt den Outdoor Grand Prix für "Doors of Thrones" im Auftrag von Tourism Ireland.
Die norwegische Agentur Try sichert sich den Print Grand Prix für die Anzeige "Brad is single" im Auftrag der Airline Norwegian.
Der Epica Grand Prix in der Sparte Print geht an eine simple, aber sehr effektvolle Kampagne für die norwegische Airline Norwegian
Der Epica Grand Prix in der Sparte Print geht an eine simple, aber sehr effektvolle Kampagne für die norwegische Airline Norwegian (Bild: Epica)
Im Bereich Film setzte sich Kenzo Parfums mit ihrer Eigenproduktion "Kenzo World" durch.
Der Digital Grand Prix geht an J. Walter Thompson für "The Next Rembrandt" im Auftrag der ING Bank.
Eine Übersicht aller Gewinner gibt es in Kürze hier. bu
Meist gelesen
stats