Eon Energiekonzern lässt pitchen / Etathalter GGH Mullen Lowe tritt wieder an

Donnerstag, 24. März 2016
Eon-Chef Johannes Teyssen (l.) sucht eine neue Agentur für die Stammmarke
Eon-Chef Johannes Teyssen (l.) sucht eine neue Agentur für die Stammmarke
Foto: Eon
Themenseiten zu diesem Artikel:

E.ON


Pitch beim Energiekonzern Eon: Wie ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage erklärt, hat das Unternehmen seinen Leadetat für den deutschen Markt ausgeschrieben. Damit bestätigt Eon einen entsprechenden Bericht des Branchendiensts "Kontakter".

Der bisherige Etathalter GGH Mullen Lowe, der den Kunden seit Anfang 2014 betreut, werde wieder an dem Pitch teilnehmen, so der Sprecher. Die Agentur will sich nicht zum Thema äußern und verweist an den Auftraggeber. Die Ausschreibung scheint schon in vollem Gange. Eine Entscheidung soll offenbar bereits im Frühsommer fallen.

Zu den genauen Timings und den Pitchteilnehmern will der Unternehmenssprecher nichts sagen. Gleichwohl erklärt er, dass man zeitnah eine Entscheidung treffen und noch in diesem Jahr eine neue Kampagne starten wolle.

Der Pitch dürfte nicht zuletzt vor dem Hintergrund der neuen Markenarchitektur bei Eon erfolgen. Der Konzern hat das Geschäft mit der konventionellen Stromproduktion in die neue Sparte Uniper ausgelagert. Mit Eon will sich der Konzern der neuen Energiewelt zuwenden. Unter dieser Marke sollen Vertrieb, erneuerbare Energie und Netze gebündelt werden. Auf diesen Bereich bezieht sich die aktuelle Ausschreibung. mam

Meist gelesen
stats