"Emotion" Thjnk ruft Leserinnen zur Selbstreflektion auf

Montag, 20. Juli 2015
Die von thjnk kreierte Kampagne startet am 5. August
Die von thjnk kreierte Kampagne startet am 5. August
Foto: Emotion
Themenseiten zu diesem Artikel:

Thjnk Michael Trautmann Birgit Wichern Katarzyna Mol-Wo


Das Frauenmagazin "Emotion" macht mit einer dreimonatigen Kampagne auf sich aufmerksam. Der von Thjnk entwickelte Auftritt steht unter dem Claim "Wer willst du sein?" und umfasst neben Print-Schaltungen und Online-Aktivitäten auch ein besonderes Briefe-Projekt.
Wie Michael Trautmann, Vorstand und Co-Gründer von Thjnk, erläutert, richten sich die Macher der Kampagne ganz bewusst mit einer Frage an die Leserinnen. "Es gibt Zeitschriften, die Frauen sagen, wie sie zu sein haben. Und wie besser nicht. Emotion hört erst einmal zu und hilft jeder Frau, das zu erreichen, was sie sich selbst vornimmt – und ist damit die erfrischende Ausnahme", sagt Trautmann.  Für das Frauenmagazin ist es die erste Kampagne, seit es im Eigenverlag erscheint. Sie startet zum Erstverkaufstag der Ausgabe 09/2015 am 5. August, deren Titelthema dem Kampagnenclaim entspricht. Das Heft wird neben einer Selbst-Coaching-Aktion die Aufforderung an die Leserinnen beinhalten, Briefe an sich selbst zu schreiben. Hauptthema hierbei sollen entsprechend dem Claim persönliche Wünsche, Pläne und Träume sein.
Über die Kampagnenseite können die Leserinnen ihre Briefe hochladen. Zur Selbstreflektion sendet "Emotion" die Briefe nach einer bestimmten Zeit wieder zurück. Die Briefeschreiberinnen können sich aussuchen, ob sie ihren Brief nach 3 Monaten, einem Jahr oder drei Jahren zugeschickt bekommen. Zudem wandelt die Konzeptkünstlerin Birgit Wichern die Briefe anonym in ein (vergängliches) Kunstwerk um, das verschwindet, wenn der letzte Brief zurückgesendet wurde.
"Wer willst Du sein?" ist der Kampagnenclaim des Frauenmagazins
"Wer willst Du sein?" ist der Kampagnenclaim des Frauenmagazins (Bild: Emotion)
"Wir wollen unsere Leserinnen auf ihrem Weg begleiten, sie stärken und uns für ihre Themen einsetzen – als gleichberechtigte Weggefährtin und damit als das relevante Frauenmedium. Der Kampagnen-Claim und die -Motive vermitteln diese Haltung, die viele Frauen ansprechen wird, für die herkömmliche Frauenmagazine kein Thema mehr sind", so Chefredakteurin und Herausgeberin des Magazins, Katarzyna Mol-Wolf.
Die von thjnk kreierte Kampagne startet am 5. August
Die von thjnk kreierte Kampagne startet am 5. August (Bild: Emotion)
Die Kampagnen-Motive werden beispielsweise in der "Zeit", der "Welt am Sonntag" und "Madame" geschaltet und außerdem Online und über Social-Media gespielt. Im Zuge dessen gibt es auch eine Partnerschaft mit dem Empfehlungsmarketing-Start-Up Pay with a Tweet. Zusätzlich werden Aktionen am PoS zu sehen sein, unter anderem Display-Werbung, Varioplakate und ein Händler-Gewinnspiel.

Der Spot zur Kampagne wurde von Mhoch4 produziert, unter der Regie von Jürgen Alswede. Die Markenfilm-Tochter wird auch die Verbreitung in den sozialen Netzwerken unterstützen. jp
Meist gelesen
stats