Elbphilharmonie Jung von Matt entwickelt Kommunikationskonzept zur Eröffnung

Dienstag, 24. November 2015
Die Elbphilharmonie in Hamburg soll im Januar 2017 eröffnet werden
Die Elbphilharmonie in Hamburg soll im Januar 2017 eröffnet werden
Foto: Screenshot Youtube

Die Elbphilharmonie ist für Hamburg so ein bisschen das, was der Flughafen BER für Berlin und Stuttgart 21 für die baden-württembergische Hauptstadt ist. Doch auch nach acht Jahren Bauzeit freut sich die Hansestadt auf ihr Konzerthaus, das im Januar 2017 endlich eröffnet werden soll. Jetzt bereits hat Hamburg Marketing den Etat für das Kommunikationskonzept zur Eröffnung an Jung von Matt vergeben.
Die Entscheidung zugunsten der Hamburger Agentur fiel dabei nach einer mehrstufigen Wettbewerbspräsentation und in enger Abstimmung mit Hamburg Musik und der zuständigen Kulturbehörde. Jetzt soll Jung von Matt ein integriertes Kommunikationskonzept entwickeln, das On- und Offline-Maßnahmen genauso beinhaltet, wie Social Media, Event- und Messe-Formate. Der zugehörige PR-Etat wurde an Cohn & Wolfe vergeben, die Kommunikationsstrategie dafür kommt aber ebenfalls von Jung von Matt. Laut Angaben von Enno Isermann, dem Pressesprecher der Hamburger Kulturbehörde, beläuft sich das gesamte Auftragsvolumen auf rund 360.000 Euro. Die Kampagne soll sich laut der Agentur konsequent an die unterschiedlichen Zielgruppen in den lokalen und globalen Märkten richten und die Elbphilharmonie als national und international künstlerisch führendes Konzerthaus sowie als neues Wahrzeichen für Hamburg positionieren. "Seit 12 Jahren freue ich mich, dass dieses spektakuläre Projekt in Hamburg Wirklichkeit wird. Jetzt freue ich mich, dass wir es in die Welt hinaus tragen dürfen", sagt Agenturgründer und Vorstand Jean-Remy von Matt.

Alle Maßnahmen entwickelt Jung von Matt von seinem Hamburger Standort aus. Die Kommunikation richtet sich an insgesamt zwölf Zielmärkte, darunter China und die USA. tt
Meist gelesen
stats