"Ein bisschen spar'n muss sein" Roberto Blanco beweist Selbstironie für Sixt

Donnerstag, 14. August 2014
Roberto Blanco macht für Sixt auf Gangsterrapper
Roberto Blanco macht für Sixt auf Gangsterrapper


"Roberto ist doch Blanco, wie kommt er ins Cabrio?" Ja genau, wie denn? Ganz einfach: Sixt und Jung von Matt/Alster verschaffen dem klammen Schlagersänger einen Auftritt der ganz besonderen Art. Blanco, zuletzt wegen angeblich heftiger Finanzprobleme in den Schlagzeilen, hat für die Autovermietung einen Rap-Song eingespielt und sich dabei fleißig selbst aufs Korn genommen.
Das Stück trägt den Titel "Ein bisschen spar'n muss sein" - eine Reminiszenz an Blancos größten Hit "Ein bisschen Spaß muss sein". Darin gibt der 77-Jährige Deutsch-Kubaner Zeilen zum Besten wie "Ich lass die Puppen tanzen wie einst in Mexiko, denn ich fahr im Cabrio und hab den Mega-Flow". Auch das eine Hommage an einen Titel aus dem blancoschen Schlager-Portfolio, nämlich den "Puppenspieler von Mexiko". Am Ende des knapp vierminütigen Musikvideos, das komplett in schwarz-weiß gehalten ist, zündet sich Blanco mit einem brennenden Pfandsiegel eine Kuba-Zigarre an. In der Tat: Das nennt man Selbstironie.

Verbreitet wird die Kampagne unter dem Hashtag #RobertoistBlanco vor allem über die Social-Media-Kanäle von Sixt. Zudem ist der Film auf der Microsite sixt.de/blanco eingebettet. Parallel werden Anzeigen in Tageszeitungen geschaltet. Das Video wurde von Katapult Move/Katapult Filmproduktion in Berlin produziert, Regie führte Jörn Heitmann. Die Musikproduktion hat BLUWI Berlin übernommen.

Die Kampagne weckt auf zweierlei Art Erinnerungen. Zum Einen hat Jung von Matt erst kürzlich mit "Supergeil" für Edeka ein Musikvideo kreiert und so einen großen Viral-Hit gelandet. In erster Linie jedoch hat sich die Agentur selbst kopiert: 2007 sang der Schlagersänger Matthias Reim seinen größten Hit "Verdammt ich lieb dich" für Sixt neu ein. Mit "Verdammt ich hab nix" nahm Reim seinen privaten Bankrott auf die Schippe. Reines Copy-and-Paste kann man Jung von Matt allerdings nicht vorwerfen: "Ein bisschen spar'n muss sein" besticht durch viel Liebe zum Detail sowie hervorragende Ausführung und schafft es so, einen neuen kreativen Akzent zu setzen - auch wenn es die Idee schon einmal gab. ire
Meist gelesen
stats