Effie GWA baut Award-Marke aus

Freitag, 14. März 2014
Der GWA will eine Effie-Markenfamilie etablieren (Foto: GWA)
Der GWA will eine Effie-Markenfamilie etablieren (Foto: GWA)

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA hat die ersten Maßnahmen der geplanten Effie-Reform vorgestellt. Ziel ist es, den Preis zum zentralen Event für strategische Markenführung auszubauen. Dazu werden die anderen Awards des Verbands Profi (B-to-B) und Healthcare unter das Markendach des Effie gestellt. Beide sollen zwar weiterhin als eigenständige Veranstaltungen getrennt vom Hauptwettbewerb stattfinden, aber entsprechend umbenannt werden. Zur Stärkung des Effie ist zudem geplant, im Umfeld der Preisverleihung im Herbst einen Kongress zu veranstalten. Dort sollen die Finalisten ausgestellt sowie eine Vortrags- und Diskussionsreihe mit Agentur- und Industrievertretern organisiert werden. Nach Auskunft von GWA-Präsident Wolf-Ingomar Faecks soll der erste Kongress bereits in diesem Jahr über die Bühne gehen. Zudem ist eine separate After Show Party vorgesehen, um auch Gäste anzulocken, die nicht zur Gala kommen.

Das Kriterienset will der Verband ebenfalls überarbeiten. Dabei geht es weniger um ganz neue Richtlinien, sondern um die Schärfung der bestehenden. Ob das schon für den Award 2014 gilt, bleibt abzuwarten. Auf der GWA-Website heißt es jedenfalls, dass sich an Kategorien und Einreichungsprozess im Vergleich zum Vorjahr nichts ändert. Fest steht inzwischen der Jurychef: GWA-Vize Thomas Strerath. mam
Meist gelesen
stats