Effie 2014 Jung von Matt hat die meisten Arbeiten im Finale

Freitag, 18. Juli 2014
Der TV-Spot für den Mercedes CLA hat es in die Endrunde geschafft
Der TV-Spot für den Mercedes CLA hat es in die Endrunde geschafft

Die Finalisten für den diesjährigen Effie-Wettbewerb des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA stehen fest. Von den insgesamt 90 Einsendungen haben es 48 und damit mehr als 50 Prozent in die Schlussrunde geschafft. Die meisten Award-Anwärter konnte Jung von Matt platzieren: Die Agentur ist mit sechs Arbeiten im Finale vertreten, darunter drei für Mercedes-Benz (CLA, E-Klasse, S-Klasse). Dahinter folgen BBDO, DDB und Heimat mit je vier Plätzen auf der Shortlist sowie Serviceplan (ohne Mediaplus), Grey, Scholz & Friends und Lukas Lindemann Rosinski mit je drei. Nur einmal mit einer eigenen Einsendung im Finale vertreten sind die Agenturen Ogilvy und Thjnk. Sie hatten 2013 mit sieben beziehungsweise sechs Kampagnen noch die meisten Favoriten im Rennen. Ogilvy ist allerdings auch bei einer Kampagne für Coca-Cola dabei - mit sieben anderen Einreichern.

Von den einzelnen Kategorien ist diesmal der Bereich Automotive am stärksten vertreten. Insgesamt zehn der 48 Cases kommen aus dieser Sparte. Konsumgüter Food stellt mit neun Kampagnen die zweitstärkste Kategorie, gefolgt von Dienstleistungen mit fünf.

Mit dem Effie zeichnet der GWA effiziente und effektive Marketingkommunikations-Auftritte aus. Er wird in diesem Jahr zum 33. Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 23. Oktober in Frankfurt statt. Alle Finalisten finden Sie hier. mam
Meist gelesen
stats