Edelman PR-Network wird Mitglied der GPRA

Freitag, 23. Mai 2014
Edelman-Chefin Susanne Marell will nicht mehr länger ihr eigenes Süppchen kochen
Edelman-Chefin Susanne Marell will nicht mehr länger ihr eigenes Süppchen kochen

Pünktlich zu ihrem 40-jährigen Jubiläum bekommt die Gesellschaft der PR- und Kommunikationsagenturen Deutschland (GPRA) mit Edelmann ein weiteres schwergewichtiges Mitglied. Mit dem Beitritt der inhabergeführten Agentur, die zu den Top-5 im deutschen Markt gehört, steigt die Mitgliederzahl auf 33 Agenturen. Damit steht die GPRA laut eigenen Angaben für einen Marktanteil von 45 Prozent. Vor ihrem Beitritt mussten die Frankfurter PR-Experten ein intensives Audit durchlaufen, das zum Pflichtprogramm der GPRA gehört. Doch Edelman-Chefin Susanne Marell ist davon überzeugt, nach längerem Überlegen nun den richtigen Schritt gemacht zu haben. "Die Branche ist an einem Punkt, an dem nicht mehr jeder allein sein eigenes Süppchen kochen sollte", sagt sie gegenüber Horizont.net. Ihr ist dabei klar, dass es mit dem Beitritt in den GPRA allein nicht getan ist, sondern aktive Verbandsarbeit gefordert ist. Zu den wichtigsten Themen zählt Marell wie auch das GPRA-Präsidium den gesamten Bereich der PR-Ausbildung, einheitliche Qualitätsstandards für die Branche, wozu auch faire Pitchbedingungen gehören und gerechte Honorare.

GPRA-Präsident Uwe Kohrs arbeitet an Kodex für Auditoren
GPRA-Präsident Uwe Kohrs arbeitet an Kodex für Auditoren
Nach dem gestrigen Empfang beim ersten Bürgermeister Olaf Scholz im Hamburger Rathaus und anschließendem Gala-Diner werden die GPRA-Mitglieder diese Themen heute auf ihrer Vollversammlung diskutieren. GPRA-Präsident Uwe Kohrs wird dabei wie sein Präsidiumskollege Frank Behrend weiter für den jüngst gestarteten Pitch-Blog plädieren und die jüngst gestartete Initiative mit den Auditoren fortsetzen. Kohrs hat bereits diverse Gespräche mit den Auditoren geführt und ist zuversichtlich, gemeinsam mit ihnen einen für beide Seiten verbindlichen Kondex für die Ausrichtung von PR-Pitches erarbeiten zu können.

Geplant ist dabei eine Art Prüfsiegel des GPRA für die Auditoren, die sich diesem Kondex anschließen werden. Deren Namen sollen dann auf der Homepage der PR-Interessensvertretung veröffentlicht werden. ejej
Meist gelesen
stats