"Inländer raus" Dojo wird deutsche Leadagentur von Easyjet - und feiert Debüt mit lockeren Sprüchen

Mittwoch, 05. April 2017
Schlichtes Design, mutige Headlines: So sieht die erste Kampagne von Dojo für Easyjet aus
Schlichtes Design, mutige Headlines: So sieht die erste Kampagne von Dojo für Easyjet aus
Foto: Easyjet
Themenseiten zu diesem Artikel:

Easyjet Dojo Silvia Herrero Joachim Bosse


Es läuft einfach bei Dojo: Die Berliner Kreativagentur hat sich im Pitch um den Deutschland-Etat von Easyjet durchgesetzt und löst VCCP Berlin als Leadagentur ab. Seit dieser Woche ist die erste gemeinsame Arbeit sichtbar, in der Kunde und Agentur auf lässige und provokative Slogans setzt. HORIZONT Online zeigt die ersten Motive exklusiv vorab.
"Alles Easyjet" - so lautet der von Dojo entwickelte neue Claim der Billig-Airline, die mit dem neuen, frecheren Image Konkurrenten wie Ryanair und Eurowings Marktanteile abjagen will. Den Auftakt der ersten Kampagne bilden Out-of-Home-Motive in Berlin, die mit lockeren Sprüchen die Vorzüge von Easyjet unterstreichen sollen. So heißt es auf den drei ersten Motiven, die ganz im Orange der Marke gehalten sind: "Inländer raus. Europaweit fliegen ab Berlin", "Flieg doch mal in eine uncoolere Stadt. Von Berlin quer durch Europa" und "Keine Ziele im Leben? Jetzt 48 Destinationen ab Berlin". Zudem kommen in den nächsten Wochen PR-, Radio- und Online-Maßnahmen zum Einsatz.
Insgesamt drei Out-of-Home-Motive sind zum Kampagnenstart in Berlin zu sehen
Insgesamt drei Out-of-Home-Motive sind zum Kampagnenstart in Berlin zu sehen (Bild: Easyjet)
"Unsere beiden deutschen Standorte Berlin und Hamburg sind mit inzwischen mehr als 500 Mitarbeitern etablierte regionale Größen", sagt Silvia Herrero, Marketing-Managerin Deutschland bei Easyjet. "Deshalb wollten wir eine Kampagne, die die Sprache dieser Metropolen spricht und zeigt, dass wir hier schon seit vielen Jahren fest verankert sind." Und natürlich soll bei den Menschen in der Hauptstadt pünktlich zum Frühlingsanfang auch die Reiselust geweckt werden.
„Der Etatgewinn ist für uns beides: Flug und Segen zugleich. Denn gemeinsam haben wir noch viel vor. Sky is the limit.“
Joachim Bosse
Dojo-Kreativgeschäftsführer Joachim Bosse lässt sich wie folgt zitieren: "Wir haben immer daran geglaubt, dass der Mensch fliegen kann. Easyjet hat diesen Traum für jeden möglich gemacht. Egal ob zum casual Polokauf nach Mailand oder nach Paris, um sich das Herz brechen zu lassen. Deshalb sind wir sehr stolz, zusammen mit unserer Lieblings-Airline eine Kampagne zu entwickeln, die Menschen Flügel verleiht. Der Etatgewinn ist für uns beides: Flug und Segen zugleich. Denn gemeinsam haben wir noch viel vor. Sky is the limit."
Schlichtes Design, mutige Headlines: So sieht die erste Kampagne von Dojo für Easyjet aus
Schlichtes Design, mutige Headlines: So sieht die erste Kampagne von Dojo für Easyjet aus (Bild: Easyjet)
Nach dem aktuell anlaufenden ersten Kampagnenflight folgen im Sommer Sonderplatzierungen, die speziell auf die Berliner Szene-Kultur und aktuelle Ereignisse eingehen sollen. Die Marketing-Offensive von Easyjet kommt dabei zur richtigen Zeit: Schließlich steuert die Airline im Sommerflugplan ab Berlin sechs neue Destinationen an. Damit erweitert das Unternehmen den Streckenplan ab der Hauptstadt auf 48 Urlaubsziele, zusammen mit Hamburg sind es dann in Deutschland insgesamt 93. tt
Dojo löst VCCP Berlin als Easyjet-Leadagentur für den deutschen Markt ab
Dojo löst VCCP Berlin als Easyjet-Leadagentur für den deutschen Markt ab (Bild: Easyjet)
Meist gelesen
stats