Digitalagenturen United Digital Group kauft Robinizers

Donnerstag, 20. August 2015
UDG-Chefin Jessica-Peppel-Schulz (Foto: Agentur)
UDG-Chefin Jessica-Peppel-Schulz (Foto: Agentur)

Mehr Kreation und Design standen ohnehin schon lange auf der Einkaufsliste von Jessica Peppel-Schulz. Nun hat sich die Chefin der UDG United Digital Group (UDG) mit der Hamburger Agentur Robinizers die passenden Kompetenzen dazu gekauft.

Die 2003 gegründete Digitalagentur mit Fokus auf kreative Dienstleistungen betreut unter anderem Beiersdorf, Dedon und Faber-Castell. Robinizers wird komplett in UDG integriert und firmiert ab sofort unter dem Namen UDG Robinizers. Die bisherigen Geschäftsführer Wolfgang von Geramb und Matthias Hoyer teilen sich weiterhin die Führung.  Zudem werden die 27 Mitarbeiter der Agentur zusammen mit den Hamburger UDG-Kollegen ein neues, gemeinsames Büro beziehen.

"Mit diesem Zuwachs verstärken wir uns an der kreativen Front", erklärt Peppel-Schulz. Gleichzeitig ist die Akquisition ein weiterer Wachstumsschritt der Digitalagentur auf dem Weg an die Spitze. Mit 650 Mitarbeitern und 66,2 Millionen Euro Honorarumsatz ist die United Digital Group die Nummer zwei im Markt der deutschen Internet-Agenturen - hinter Plan.Net, die im Jahr 2014 durch den Kauf von HMMH an UDG vorbeizogen.
Alexander Schill
Bild: Holde Schneider

Mehr zum Thema

Ranking Die 10 kreativsten Digitalagenturen

"Natürlich gibt man Platz eins ungern auf", sagt Peppel-Schulz. Ihr erklärtes Ziel: noch weiter wachsen. "Es gibt permanent neue Themen und Innovationen im Markt, die wir adaptieren und prüfen müssen. Sind Needs da, entscheiden wir, ob die United Digital Group die Kompetenz dafür selbst aufbaut oder ein gesamtes Team akquiriert, so die UDG-Chefin. "Wir wollen die neue United Digital Group aber vor allem nachhaltig und substanziell aufbauen, eine ­starke Marke und Identität schaffen, ­sowohl nach außen als auch nach innen." vg

Meist gelesen
stats