Digitalagenturen Sascha Martini wird Deutschlandchef von R/GA

Montag, 27. März 2017
Sascha Martini führt die Geschäfte von R/GA Deutschland
Sascha Martini führt die Geschäfte von R/GA Deutschland
© R/GA

Seit Sommer vorigen Jahres ist bekannt, dass die US-Digitalagentur R/GA nach Deutschland kommen wird. Eigentlich sollte der Start bereits im Herbst 2016 erfolgen. Jetzt hat es etwas länger gedauert, im April ist es nun aber soweit, dann öffnet R/GA Berlin in der Schönhauser Allee seine Pforten. Inzwischen steht auch fest, wer auf dem Chefsessel Platz nimmt: Sascha Martini.
Der 46-jährige Digitalexperte stand bis Anfang des Jahres an der Spitze von Razorfish Deutschland. Nach deren Fusion mit Sapient Nitro hat er die Publicis-Tochter verlassen. ‎Bevor er 2008 zu Razorfish kam und dort 2013 zum CEO aufstieg, war Martini Chef von Bassier, Bergmann & Kindler (heute UDG). In seiner neuen Rolle berichtet er an Executive Vice President EMEA Matt Lodder. Zu dessen Verantwortungsbereich gehören auch die Agenturstandorte in Bukarest und Istanbul.
Bei R/GA führt Martini ein zunächst zehnköpfiges Team, das bis zum Jahresende aber deutlich größer werden soll. Zudem kann er auf Ressourcen der 350 Mitarbeiter starken Niederlassung in London zugreifen. Auf der Kundenliste des Berliner Büros steht zum Start der Siemens-Konzern, für den die Agentur im Bereich Employer Branding tätig ist. Die Zusammenarbeit mit dem zweiten deutschen Auftraggeber Metro, dessen Accelerator-Programm R/GA betreut hat, ruht derzeit allerdings. Geht es nach Deutschlandchef Martini, sollen binnen Jahresfrist zwei bis drei weitere namhafte Kunden gewonnen werden.

R/GA gehört zu den bekanntesten Digitalagenturen der Welt. Ihr Gründer Bob Greenberg zählt zudem zu den prom‎inentesten Branchenpersönlichkeiten. Die Agentur hat sich unter anderem mit ihren Arbeiten für Nike und Beats einen Namen gemacht. Hier war sie jeweils eng in die Produktentwicklung eingebunden - ein Aufgabenbereich, in den viele Agenturen vordringen wollen, es allerdings nur wenige schaffen. Der hiesige Ableger von R/GA will sich zunächst auf die Bereiche Business Transformation/Consulting und kreative Agenturleistungen wie User Experience, Produktdesign und Content konzentrieren. mam

Mehr zum Thema lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 13/2017 vom 30. März
Meist gelesen
stats