Digital-Etat Ray Sono macht das Rennen im Brita-Pitch

Dienstag, 21. Juni 2016
Der Brita-Hauptsitz im hessischen Taunusstein
Der Brita-Hauptsitz im hessischen Taunusstein
Foto: Brita
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pitch Ray Sono Brita Ulrich Bergweiler


Der Digital-Pitch um Brita ist entschieden. Der Spezialist für Trinkwasseroptimierung hat mit Ray Sono eine neue Lead-Agentur für seine Online-Aktivitäten verpflichtet. Die Münchner konnten sich nach eigenen Angaben in einem mehrstufigen Auswahlprozess gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen.
Als digitale Leadagentur von Brita soll sich Ray Sono ab sofort um die Weiterentwicklung und Positionierung der digitalen Kanäle sowie um alle Tätigkeiten der Marke im Bereich User Experience kümmern. Damit ist die Agentur auch für die Themen Konzeption, Kreation, Design, Usability sowie Qualitäts- und Performance-Sicherung zuständig. Zudem gehört die strategische Beratung zu den Aufgaben der Agentur.  Einer der ersten Jobs wird es sein, die eShop-Plattform von Brita zu relaunchen. Dabei setzen Brita und Ray Sono nach eigenen Angaben auf eine globale Content-Strategie. Diese soll es ermöglichen, die Marke digital zu stärken und die lokalen Ansprüche der verschiedenen Märkte maßgeschneidert zu bedienen – egal in welchem Nutzungsszenario und für welches Endgerät. 

Ulrich Bergweiler, Director Brand Marketing bei Brita, will mit Hilfe von Ray Sono die Markenwahrnehmung von Brita im digitalen Umfeld sowohl für Consumer als auch für den Professional-Bereich "deutlich weiterentwickeln". Dass Ray Sono dafür der geeignete Agenturpartner ist, davon sind die Brita-Entscheider überzeugt. Peyman Pakzad, Online Marketing Manager International bei Brita, begründet die Etatvergabe an Ray Sono mit dem "fundierten digitalen Know-How, der internationalen Erfahrung und dem fachlich-strategischem Verständnis" der Agentur für Marke und Business. mas
Meist gelesen
stats