Deutscher Werbefilmpreis Nackter Hornbach-Held ist der Abräumer des Abends

Montag, 27. März 2017
Im Hornbach-Spot lässt Heimat einen nackten Mann einen Berg hinunterspringen
Im Hornbach-Spot lässt Heimat einen nackten Mann einen Berg hinunterspringen
© Heimat

Der Deutsche Werbefilmpreis (DWP) ist in Hamburg angekommen: Zum zweiten Mal war die Hansestadt Schauplatz der Veranstaltung, bei der die handwerkliche Qualität bei der Produktion von deutschen Werbespots im Fokus steht. Insgesamt wurden elf Preise in verschiedenen Kategorien verliehen - gleich vier davon gingen an den Hornbach-Spot "Du lebst. Erinnerst du dich?".

Der von Heimat und der Berliner Produktionsfirma Partizan realisierte Film überzeugte die Jury in der Königsdisziplin "Bester Werbefilm" sowie in den Sparten "Beste Regie", "Beste Kamera" und "Bester Schnitt". Dazu sagt die Regisseurin und Autorin Sonja Heiss, in diesem Jahr Vorsitzender der Jury: "Der Film ist sehr sympathisch und kann auch international standhalten."
Die weiteren Gewinner sind: Grabarz & Partner mit Czar Film für VW "Lachende Pferde" ("Bestes Skript"), Scholz & Friends mit Czar Film für Montblanc "Pionieer" ("Bestes Art Department"), Grabarz & Partner mit Doity für VW "Motor Pur" ("Beste Visuelle Effekte"), Heimat mit Optix für Otto "Zeitgeschenk" ("Beste Animation"), Grabarz & Partner mit Doity und Blut für VW "Fuelled by Sound: The new Polo beats" ("Beste Komposition"), Loved für Audi "Rodeo" ("Bestes Sounddesign").

Daneben wurden zwei Nachwuchstalente gefeiert: Simon Glass, Gewinner des Förderpreises der Deutschen Werbefilmakademie, präsentierte seinen Spot "All You Meat", den er zusammen mit der Hamburger Produktionsfirma Element E umgesetzt hat. Chiara Grabmayr von der HFF München gewann wiederum den Preis für den besten Nachwuchswerbefilm. Sie begeisterte die Jury mit dem emotionalen Film "Moonjourney" für den Verein Perspektive für jugendliche Flüchtlinge.
Hornbach
Bild: Hornbach

Mehr zum Thema

Heimat statt Content! Was uns die Hornbach-Kampagne zu sagen hat

Insgesamt konkurrierten rund 800 Einsendungen um die begehrten "Hatto"-Trophäen. Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist übrigens kostenfrei. Zugelassen sind Arbeiten aus dem jeweils vorherigen Kalenderjahr, die von deutschen Produktionsfirmen realisiert wurden.

Die rund 600 Gäste in der Event-Location Kampnagel erwartete nicht nur eine originelle Show unter dem Motto "Superhelden", sondern auch ein musikalischer Überraschungsact: Die Hip-Hop-Band Fünf Sterne Deluxe sorgte für Stimmung und lieferte die optimale Grundlage für die After-Show-Party, die anschließend bis in die frühen Morgenstunden andauerte. bu 

Das sind die weiteren Gewinner des DWP 2017:

Meist gelesen
stats