Deutscher Medienkongress 2016 Wie geht’s weiter mit der Werbung, Herr Heuel?

Montag, 11. Januar 2016
Führte seine Truppe erstmals auf den Spitzenplatz im HORIZONT-Kreativranking: Ralf Heuel, Kreativchef von Grabarz & Partner
Führte seine Truppe erstmals auf den Spitzenplatz im HORIZONT-Kreativranking: Ralf Heuel, Kreativchef von Grabarz & Partner
Foto: Grabarz & Partner

Was für ein Jahr für Grabarz & Partner: In allen Kreativ-Rankings belegte die Agentur den ersten Platz, und nun wird die Führungsriege noch mit dem HORIZONT Award im Bereich Agenturen ausgezeichnet. Das passiert am 20. Januar im Rahmen des Deutschen Medienkongresses 2016.

Einen Tag später können Kongressbesucher zudem Ralf Heuel, Grabarz-Geschäftsführer Kreation, als Speaker erleben. In einer Präsentation wird er verraten, wie und wo er die Zukunft der Werbung sieht. Zwei weitere Top-Kreative werden in Frankfurt ihre Perspektive vorstellen: Armin Jochum, Chief Creative Officer bei thjnk, und Stephan Vogel, mit gleicher Funktion in den Diensten von Ogilvy & Mather Advertising Deutschland.

Die Gründe für das rauschende Revival von Grabarz & Partner nannte Heuel übrigens kürzlich im HORIZONT-Interview: das auf 1000 Tage angelegte Programm „GP 1000": "Das war ein amtlicher Change-Prozess, in den wir alle Mitarbeiter eingebunden haben", erklärt Heuel. Enger zusammenarbeiten – so lautete die wichtigste Devise. Und überhaupt erstmal näheres Kennenlernen aller Agenturmitarbeiter. Daher standen Formate wie "Speeddating", "Partnertausch" und "Abendbrot" auf dem Programm. "Da kocht ein Geschäftsführer für eine Gruppe ausgeloster Mitarbeiter", so Heuel. "Einige bei uns sind aber so disruptiv, dass sie lieber kegeln."

Er selbst sorgt derweil dafür, dass der Output nicht zu kurz kommt: "Ich treibe gern an, gebe gern Gas", sagt Heuel. "Das wird ab und zu als ,autoritär‘ missverstanden." Aber: Eigentlich sei er "ganz kuschelig". hor

Meist gelesen
stats