Deutscher Digital Award Über 400 Einreichungen, La Red-Chef Maurer ist Jurypräsident

Donnerstag, 03. März 2016
Der Deutsche Digital Award wird am 28. April vergeben
Der Deutsche Digital Award wird am 28. April vergeben
Foto: BVDW
Themenseiten zu diesem Artikel:

Matthias Maurer BVDW


Viel zu tun für die Jury des Deutschen Digital Award: Die 21 Experten aus Agenturen, Unternehmen und Medien müssen insgesamt 407 eingereichte Arbeiten beurteilen. Die Bekanntgabe der Shortlist erfolgt nach einer Jurysitzung am 17. März, die Preisverleihung findet am 28. April in Berlin statt. Ausrichter des Preises ist der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW).
Bewertet werden die Kreationen in den neun Hauptkategorien Digital Advertising Format, Digital Advertising Campaigns, Digital Live-Experience, Branded Content, Websites, Digital Commerce, Mobile Apps, Social/ Dialog und Digital Transformation. Jurypräsident ist in diesem Jahr Matthias Maurer, Geschäftsführer der "Rookie-Agentur des Jahres" La Red. Die Agentur gehörte im vergangenen Jahr selbst zu den großen Gewinnern der Preisverleihung. "Es gibt wenig ernstgemeinte Awards im deutschsprachigen Raum, die dezidiert und ausschließlich digitale Kreativität auszeichnen. Der Deutsche Digital Award hat sich mit seiner fokussierten Ausrichtung innerhalb kürzester Zeit großen Respekt unter den Kreativen verschafft. Als Jury hoffen wir jetzt natürlich auf viele Arbeiten von internationaler Flughöhe", so Maurer. Besonders gespannt sei man auf Einreichungen in den "aus kreativer Sicht traditionell etwas 'trockeneren' Disziplinen, wie Commerce oder Transformation."

Die Jury des 2. Deutschen Digital Awards:

Gemeinsam mit Maurer jurieren 20 weitere Experten aus Agenturen, Unternehmen und Medien. Das sind: Rainer Balensiefer (Managing Director Accenture Digital & Accenture Interactive), Martin Gassner (Geschäftsführer Kreation SinnerSchrader Deutschland), Anke Herbener (CEO, DigitasLBi), Alina Hückelkamp (Founder Unicorn), Dirk Kedrowitsch (COO Publicis Pixelpark), Markus Maczey (Chief Creative Officer Plan.Net Group), Stefan Mohr (Geschäftsführer Jung von Matt/Next), Mike John Otto (Executive Creative Director und Head of Digital Philipp und Keuntje), Jessica Peppel-Schulz (CEO UDG United Digital Group), Marco Zingler (Geschäftsführer Denkwerk), Stefan Brause (Abteilungsleiter Public Relations, Medienservice & Projektentwicklung Deutscher Fußball-Bund), Alexander Ewig (Geschäftsführer – Markenführung Media Markt Redblue Marketing), Christian Fachat (Head of Online Communications Daimler AG), Christopher Kaiser (CEO Ströer Digital Group), Hendrik Kempfert (Commercial Director, Adform Germany), Anne Stilling (Bereichsleiterin Advertising und Media Vodafone), Stefan Schumacher (Executive Director Digital Solutions Gruner+Jahr), Matthias Oden (stellvertretender Chefredakteur Werben & Verkaufen), Benjamin Ruth (Herausgeber und Geschäftsführer Vice Media), Volker Schütz (Chefredakteur HORIZONT).
Die Ergebnisse des Deutschen Digital Award fließen sowohl in das digitale Kreativranking, das der BVDW gemeinsam mit HORIZONT und "Werben & Verkaufen" veröffentlicht, als auch in das HORIZONT-Kreativranking ein. Alle Informationen zum Einreichungsprozedere gibt es unter Deutscherdigitalaward.de. ire
Meist gelesen
stats