Deutsche Bank Privatkundensparte screent Agenturen - Etathalter Ogilvy & Mather ist wohl raus

Donnerstag, 11. Dezember 2014
Die Deutsche Bank sucht offenbar nach Kommunikationslösungen für das digitale Geschäft
Die Deutsche Bank sucht offenbar nach Kommunikationslösungen für das digitale Geschäft
Foto: Unternehmen

Bei der Deutschen Bank ist in Sachen Agenturbeziehungen derzeit einiges in Bewegung. Offiziell bekannt ist seit Sommer der Pitch um den Corporate-Etat, der bislang von Scholz & Friends betreut wird. Die Entscheidung, wer dieses Mandat erhält, wird erst 2015 fallen. Wie aus dem Markt verlautet, schaut sich inzwischen auch die Sparte Private & Business Clients (PBC) in der Agenturlandschaft um.
Eine Sprecherin der Bank betont zwar, dass es keinen Pitch gibt, räumt aber ein, dass die Fachabteilung des Privatkundenbereichs Gespräche mit einzelnen Agenturen führt. Welche Anbieter das sind, ist nicht bekannt. Bislang wird die Sparte PBC von Ogilvy & Mather in Frankfurt betreut. Sie spielt in den Planungen der Bank offenbar keine große Rolle mehr. Nach Informationen von HORIZONT soll die Zusammenarbeit Ende des 1. Quartals 2015 auslaufen. Eine Bestätigung dafür ist nicht zu erhalten. Die Deutsche Bank hat sich zuletzt kommunikativ zurückgehalten. Offenbar halten es die Verantwortlichen im Unternehmen angesichts der Imageprobleme, mit denen Deutschlands größtes Geldhaus immer noch zu kämpfen hat, weiterhin für ratsam, werblich nicht sonderlich in Erscheinung zu treten. Einen anderen Weg hat Wettbewerber Commerzbank eingeschlagen. Sie fährt seit einiger Zeit wieder eine Imagekampagne und scheint damit durchaus etwas bewegt zu haben.

In den Gesprächen, die die Deutsche Bank aktuell führt, soll es dem Vernehmen nach allerdings nicht um die Entwicklung einer großen klassischen Kampagne gehen, sondern vor allem um Digitalmaßnahmen. In diesem Bereich ist der bisherige Etathalter Ogilvy & Mather geblockt - die Agentur arbeitet für den Konkurrenten ING-Diba. Dies könnte eine Erklärung dafür sein, warum die WPP-Tochter demnächst ausscheiden wird. Alerdings ist auch zu hören, dass sich die Zusammenarbeit zuletzt relativ schwierig gestaltet hat und das Verhältnis zwischen Kunde und Agentur nicht mehr das beste sein soll.

Den letzten größeren Imageauftritt für das Privatkundengeschäft der Deutschen Bank entwickelte Ogilvy Mitte 2012. Den Etat des Unternehmens hatte sich die Agentur 2009 gesichert. Das Mandat für das Mediageschäft ging vor kurzem an die Vivaki-Gruppe. mam
Meist gelesen
stats