Deutsche Bahn Ogilvy und das lebende Plakat am Frankfurter Hauptbahnhof

Donnerstag, 13. Juli 2017
Ogilvy und die Deutsche Bahn bewerben ihren Sommer-Sparpreis mit einer ungewöhnlichen Aktion am Frankfurter Hauptbahnhof
Ogilvy und die Deutsche Bahn bewerben ihren Sommer-Sparpreis mit einer ungewöhnlichen Aktion am Frankfurter Hauptbahnhof
Foto: Deutsche Bahn

Ferienzeit ist ja bekanntlich auch Stauzeit auf den Autobahnen. Die Deutsche Bahn hat gemeinsam mit Ogilvy & Mather den Beginn der Sommerferien für einen außergewöhnlichen Stunt genutzt - und am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main ein lebendes Plakat errichtet. Sehr zur Überraschung der verdutzten Zugreisenden am Bahnsteig.
Wie der 60-sekündige Casefilm zu der Aktion dokumentiert, haben die Bahn und Ogilvy an einem Gleis im Frankfurter Hauptbahnhof ein scheinbar digitales Plakat aufgestellt. Darauf zu sehen ist ein Mann, der bei brütender Hitze in seinem Auto sitzt und sichtlich genervt im Stau steht. Der Clou: Der Protagonist reagiert auf die Bewegungen von Passanten, winkt ihnen oder klatscht mit ihnen ab. Am Ende des Clips steigt er schließlich aus dem Plakat aus und in einen einfahrenden ICE ein.
Mit dem witzigen Stunt bewirbt die Deutsche Bahn ihre Sparpreis-Sommer-Aktion und die Bereitstellung von einer Million zusätzlicher Sparpreis-Tickets in den Ferienmonaten. Zusätzlich kommt ein 15-sekündiger TV-Spot auf reichweitenstarken Sendern zum Einsatz. Für die Social-Media-Kanäle hat Ogilvy eigens einen 52-sekündigen Film mit dem Titel "Warte nicht, bis Du zu alt bist" entwickelt. Darin sinniert eine 27-Jährige über die Zeit, als sie noch nicht 27 war und Angebote für Jugendliche unter 27 nutzen konnte. Bei der Zielgruppe kommt der Spot offenbar gut an: Auf Youtube wurde er in zwei Wochen über 260.000 Mal angesehen.
"Mit der Aktion bringen wir das Drama des ewigen Staus zur Urlaubssaison auf deutschen Autobahnen direkt auf den Bahnsteig", sagt Markus Fälsch, Leiter Marketingkommunikation bei der Deutschen Bahn. "Der am 3. Juni gedrehte Spot wurde auf den Social-Media-Kanälen der Deutschen Bahn geteilt und bereits über 117.000 Mal angeschaut." Thomas Kemper, Leiter Marktkommunikation im Fernverkehr, ergänzt: "Auch die Zielgruppe Jugendliche unter 27 wird mit der Sommer-Ticket-Kampagne in diesem Jahr besonders adressiert." Bei Ogilvy & Mather in Frankfurt zeichnen Peter Römmelt (Executive Creative Director), Simon Oppmann (Creative Director), Sinya Horwedel (Art Director), Mateus Vilela (Art Director) sowie Roland Stauber, Lutz Feuersaenger, Alexandra Nowak und Giorgina Freund (Beratung) verantwortlich. Der TV-Spot wurde von Stink produziert, Regie führte Aleksander Bach. Die Produktion des Plakat-Casefilms übernahm Tony Petersen Film, die des Jugendfilms kommt von Ogilvy inhouse. tt
Meist gelesen
stats