Dentsu Aegis Network Mediaagenturgruppe kauft Londoner Mobile-Agentur Fetch

Donnerstag, 06. November 2014
Co-Gründer James Connelly wird Fetch weiter als eigenständige Marke führen
Co-Gründer James Connelly wird Fetch weiter als eigenständige Marke führen
Foto: Fetch
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dentsu James Connelly Übernahme Nigel Morris


Die Londoner Zentrale von Dentsu Aegis Network (DAN) gab heute die Übernahme von Fetch Media Limited bekannt. Die ebenfalls in London ansässige Fullservice-Agentur ist ausschließlich auf die Mobile-Werbung spezialisiert.

Fetch wurde 2009 von James Connelly und Declan Reddington gegründet und beschäftigt derzeit 96 Mitarbeiter und ist mit Büros außerhalb von Großbritannien in den USA, Deutschland und Hongkong vertreten. Zum Leistungsportfolio der Spezialagentur gehören mobile Strategien, Media, Kreation und Analysen, die derzeit für Kunden in mehr als 90 Ländern angefertigt werden.

Fetch wird als eigenständige Marke innerhalb des Networks erhalten bleiben und wie bisher von CEO und Mitbegründer Connelly geführt. In dieser Funktion wird er an Robert Horler, Chief Executive Officer Nordeuropa von DAN berichten, der zugleich für die weltweite Entwicklung von Fetch innerhalb des Dentsu Aegis Networks verantwortlich ist. Dessen Boss Nigel Morris, der als CEO die Märkte in Amerika und der EMEA-Region führt, zeigt sich hoch erfreut über diese Akquisition. "Fetch hat ein sehr schnell wachsendes Team in den USA und wir freuen uns darauf, dessen einzigartige Fähigkeiten in unser amerikanisches Geschäftsmodell zu integrieren."

Über den Kaufpreis wurden keine Details bekanntgegeben. Zu den Agenturen der Gruppe gehören die beiden Medianetworks Carat und Vizeum sowie der OOH-Spezialist Posterscope, iProspect und das Kreativnetzwerk von Isobar. Sie alle sollen künftig auf die Mobile-Services von Fetch zugreifen können. ejej

Meist gelesen
stats