Defacto Be/One Ex-Ogilvy-Kreativer Reza Ramezani steigt in die Geschäftsleitung ein

Donnerstag, 10. März 2016
Reza Ramezani arbeitete zuvor auch für Jung von Matt
Reza Ramezani arbeitete zuvor auch für Jung von Matt
Foto: Defacto BE/ONE / Ralph Baiker
Themenseiten zu diesem Artikel:

Reza Ramezani Ogilvy Jung von Matt


Nach neun Monaten bei Ogilvy in Paris kehrt Reza Ramezani wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 30-Jährige steigt als Executive Creative Director und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Hamburger Agentur Defacto Be/One ein.

Verlassen hatte Ramezani den zur Defacto-X-Gruppe gehörenden Kreativdienstleister 2011 als Art Director. "Wir sind die Kreativagentur für Markenführung im Dialog. Diese Positionierung möchte ich mitgestalten", so Ramezani.

Bei Ogilvy in Paris hatte er Anfang 2015 als Associate Creative Director angeheuert und stieg sieben Monate später zum Kreativdirektor auf. Von 2011 bis Ende 2014 war er für Jung von Matt tätig, zuletzt als Creative Director. Während dieser Zeit wirkte er unter anderem an den Kampagnen für den Erotikhändler Eis.de mit.

"Wir wollen in Hamburg weiter wachsen. Dabei stellt Reza für uns einen wichtigen Mosaikstein in der kreativen Exzellenz und im Neugeschäft dar", erklärt Walter Plötz, Managing Partner von Defacto Be/One Hamburg. jeb

 

Meist gelesen
stats