"Dear Brother"-Macher Das ist der pechschwarze Volvo-Spot von Dorian & Daniel

Dienstag, 25. Oktober 2016
Dorian & Daniel wagen sich mit ihrer neuesten Arbeit auf neues Terrain - und überzeugen mit pechschwarzem Humor
Dorian & Daniel wagen sich mit ihrer neuesten Arbeit auf neues Terrain - und überzeugen mit pechschwarzem Humor
Foto: Screenshot Youtube

Sie sind die derzeit wohl am meisten gefeierten Nachwuchs-Werbefilmer Deutschlands: Dorian Lebherz und Daniel Titz, die mit ihrem Johnnie-Walker-Spec-Spot "Dear Brother" vor einem Jahr international für Furore sorgten und zahlreiche Kreativpreise gewinnen konnten. Pünktlich zu Halloween legt das Regieduo seine neueste Arbeit vor: ein ohne Auftrag entstandener Werbefilm für Volvo mit einer großen Portion pechschwarzem Humor.
"ABC of Death" heißt der 45-Sekünder, den Dorian & Daniel einmal mehr mit Unterstützung der Filmakademie Baden-Württemberg umgesetzt haben. Der Film präsentiert nacheinander mehrere Protagonisten in alphabetischer Reihenfolge, die allesamt Fortuna nicht gerade auf ihrer Seite haben: Da ist Amber, die beim Überqueren der Straße vom Bus erfasst wird, Berry, der sich einem Tauben-Angriff à la Hitchcocks "Die Vögel" ausgesetzt sieht oder Clara, die besser nicht auf ihrem Wohnzimmerschrank Staub gewischt hätte. Die Serie der unglücklichen Todesfälle geht so weiter, bis ein Volvo XC90 sie am Ende des Spots gekonnt durchbricht - der autonomen Fahrfunktion des schwedischen Autobauers sei Dank. Die Botschaft, die Dorian & Daniel am Ende verbreiten: "Volvo. Stay Alive." Nach den zuletzt vor allem emotionalen Filmen wollten die beiden Regisseure Lebherz und Titz mit ihrem neuesten Werk erstmals raus aus ihrer Comfort-Zone: "Wir wollten schon seit langem einen Autospot drehen", so Dorian Lebherz gegenüber HORIZONT Online. "Uns war es wichtig, ihn in eine Geschichte einzubinden, bei der die Sicherheitssysteme nicht einfach nur gefeatured werden, sondern auch für die Story einen Sinn ergeben."

Abgesehen davon, dass "ABC of Death" von dem Regieduo einmal mehr stark geschrieben, gescastet und produziert wurde und den Zuschauer 45 Sekunden lang bestens unterhält, spielt diesmal auch die Musik eine große Rolle. Schließlich wurde der Titelsong von Yessian Music (Composer: Ralf Denker, Ingmar Rehberg) eigens produziert und erzählt die Geschichte der auftretenden Figuren bis zur famosen Auflösung des Spots.

Dazu dürfte auch Volvo der Spec-Spot gefallen: Schließlich steht das Unternehmen schon lange für große Sicherheit im Straßenverkehr und ist in diesem Jahr erneut mit der Höchstwertung im NCAP-Sicherheitsranking eingestuft worden. Mit seiner "Vision 2020" hat sich der schwedische Hersteller zudem auf die Fahnen geschrieben, dass in vier Jahren niemand mehr in einem oder durch einen Volvo ernsthaft verletzt oder getötet werden soll. Das können Dorian & Daniel zwar nicht ausschließen, zumindest ist der SUV in dem Film aber für kein einziges Ableben verantwortlich.
Dear Brother
Bild: Filmakademie Ludwigsburg

Mehr zum Thema

Dorian Lebherz Der "Dear Brother"-Regisseur über den Überraschungserfolg des Jahres

Neben dem Regieduo haben Jan David Günther (Director of Photography), Celina Finger, Madlen Folk (Producer), Mona Otterbach (Production Design), Raquel Caro Nunez (Editor) sowie Marvin Keil (Sounddesign) an dem Spot mitgearbeitet. Die Visual Effects kommen von Julian Weiss, die Computeranimationen der Tauben und der Explosion übernahmen Brickbeach C/O Power to the Artists und NHB. Neben der Filmakademie Baden-Württemberg, wo Dorian & Daniel in diesem Jahr ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, wurde "ABC of Death" auch durch den Caligiari-Stiftungspreis 2016 der Stadt Ludwigsburg ermöglicht. tt
Meist gelesen
stats