DIE WAHRHEIT ÜBER PROGRAMMATIC ADVERTISING – TEIL 2 [SPONSORED POST] „Die Daten im Programmatic Advertising gehören dem Kunden, nicht der Agentur“

Alisa Türck, pilot Geschäftsführerin
Alisa Türck, pilot Geschäftsführerin
Foto: pilot

Viele Werbungtreibende befürchten, ihre Daten im Programmatic Advertising aus der Hand geben zu müssen. Diese Angst ist unbegründet, erklärt Alisa Türck von pilot. Im Interview spricht die Geschäftsführerin über Datenhoheit und die Rolle von Mediaagenturen bei programmatischen Kampagnen.

Welche Rolle spielen Daten für die Auslieferung programmatischer Werbung?
"Die Basis für erfolgreiche Programmatic Advertising-Kampagnen sind Daten. Genauer gesagt Erkenntnisse, die aus Daten und deren Verknüpfung gewonnen werden. Hierfür braucht es Experten, die intelligente Datenstrategien und Kampagnenkonzepte entwickeln – indem sie beispielsweise Kundendaten mit Website-Daten und Zielgruppen-Daten kombinieren."

Was heißt das konkret?
"Viele Werbungtreibende wissen gar nicht, über welche wertvollen Daten sie verfügen – etwa aus eigenen Websites, Promotions, Kunden-Datenbanken oder Vertriebsdaten. Hinzu kommt eine Vielzahl externer Quellen, die Kampagnen besser machen können. Für manche Werbungtreibende können Wetterdaten starke Auswirkungen auf den Werbeerfolg haben. Für andere sind es Informationen von Vertriebspartnern, die zum Beispiel eine Aussteuerung nach Wochentagen oder Regionen erlauben. Big Data ist nicht das Ziel – es geht um Smart Data, also die richtigen Schlüsse und Handlungen aus dem riesigen Datenpool abzuleiten, der heute zur Verfügung steht."

Und dafür müssen Werbungtreibende dann doch wertvolle Daten aus der Hand geben, die eigentlich ihnen gehören.
"Nein, müssen sie nicht – die Daten gehören dem Kunden! Wir bei pilot legen bei Programmatic Advertising-Kampagnen großen Wert darauf, dass der Werbungtreibende die Hoheit über seine Daten behält. Wenn mit Kundenbudget Daten und Erkenntnisse gewonnen werden, dann gehören diese auch exklusiv dem Kunden. Unsere Überzeugung ist: Der Werbungtreibende sollte die vollständige Kontrolle über seine Daten haben und über deren Nutzung entscheiden, ganz gleich durch welchen Dienstleister."
Uli Kramer
Bild: pilot

Mehr zum Thema

DIE WAHRHEIT ÜBER PROGRAMMATIC ADVERTISING – TEIL 1 [SPONSORED POST] „Programmatic Advertising erhöht die Effizienz jeder digitalen Kampagne“

Wie verändert sich dadurch die Rolle von pilot als Mediaagentur?
"Als inhabergeführte Agentur stehen wir unabhängig und beratend an der Seite unserer Kunden – das ist und bleibt unsere Rolle. Wir beraten Kunden auf Wunsch auch gerne beim Aufbau einer eigenen Daten-Infrastruktur, die sicherstellt, dass mit Kampagnenbudget erarbeitete Wettbewerbsvorteile exklusiv bleiben. Nicht nur hier unterscheidet sich unser Leistungsangebot im Programmatic Advertising stark von anderen Angeboten im Markt."

Was unterscheidet pilot im Bereich Programmatic Advertising vom Wettbewerb?
"Es gibt bei uns keine Festlegung auf Technologie- und Medienanbieter oder Geschäftsmodelle im Medien-Einkauf. Und wir verzichten auf ein ausschließlich eigenes Agentur-Produkt, wie es im Programmatic Advertising häufig üblich ist. Stattdessen entwickeln wir individuelle Programmatic Advertising-Strategien, bewerten in einem Spezialisten-Team die technischen und medialen Angebote des Marktes und setzen sie zum Nutzen unserer Kunden ein.
So bleiben wir in einem extrem dynamischen Marktumfeld flexibel und nutzen für unsere Kunden immer die besten Lösungen. Das Differenzierungspotential im Bereich Programmatic Advertising liegt immer weniger in eigener oder fremder Technologie, sondern vor allem in der intelligenten Kombination und dem intelligenten Umgang mit ihr."

ZUR PERSON

Alisa Türck ist Geschäftsführerin von pilot Hamburg. pilot gehört zu den erfahrensten Media- und Digitalagenturen Deutschlands und hat als Pionier bereits seit 2009 in Programmatic Advertising investiert, ein Expertenteam aufgebaut sowie Hunderte von programmatischen Kampagnen umgesetzt.

Meist gelesen
stats