DDB für Sony Eine Farbexplosion aus Luftballons und Glitter

Donnerstag, 22. September 2016
Als Kulisse diente ein altes Casino in Rumänien
Als Kulisse diente ein altes Casino in Rumänien
Foto: Sony

Sony startet eine neue Werbekampagne für seine 4K-Fernseher aus der Bravia-Reihe. In dem von DDB Berlin entwickelten TV-Spot erwacht ein altes verlassenes Casino zu neuem Leben.
Insgesamt 4000 Luftballons und 1500 Kilogramm Glitter waren laut Sony nötig, um in dem verwitterten Gebäude einen farbenfrohen Glitzerschauer zu entfachen. Der Kontrast zwischen den weißen Ballons, der eher tristen Umgebung und dem Farbregen soll zeigen, was die Besitzer eines Sony Bravia 4K Fernsehers erwartet: gestochen scharfe Bilder. 
Laut Alice Bottaro, Creative Director bei DDB Berlin, habe der Dreh "wochenlange Vorbereitungen und viel Unterstützung durch Spezialeffekte- und Produktionsdesign-Partner" erfordert: "Mit Glitter zu arbeiten ist sehr schwierig. Schließlich wollten wir den ganzen Glanz der kleinen Teilchen einfangen." Für zusätzliche Stimmung in dem Spot soll die Musik sorgen: In Zusammenarbeit mit Tom Odell entstand eine neue Version von Cyndi Laupers Klassiker "True Colours".
Neben dem von Tempomedia und Reset produzierten TV-Spot (Regie: Andre Stringer, Director of Photography: John Lynch, Postproduktion: nhb) besteht die Kampagne aus Kino, Online-Video und weiteren Digital-Maßnahmen sowie PoS-Aktivitäten. Die begleitenden Key Visuals wurden von dem Highspeed-Fotografen Fabian Oefner aufgenommen. Die Kampagne wird Sony zufolge ab Anfang Oktober in Großbritannien, Irland und Deutschland zu sehen sein.

"Ob durch unsere Produkte oder unser Marketing – wir wollen die Neugierde aller wecken", sagt Shuhei Sugihara, Head of Brand and Product Communication bei Sony Europe. "Unser neuer TV-Spot knüpft an großartige Bravia Werbefilme an. Von Bällen, Bunnies und Blütenblättern zu Ballons und Glitter – Sony setzt seit jeher auf fantastische Farben und visuelle Schönheit, um seine besten Fernseher zu präsentieren." ire
Meist gelesen
stats