DDB Kampagne für VW Der Passat - kein Auto für Schnösel

Dienstag, 07. Juli 2015
Im neuen Passat-Spot staunen SUV- und Roadster-Fahrer nicht schlecht
Im neuen Passat-Spot staunen SUV- und Roadster-Fahrer nicht schlecht
Foto: VW
Themenseiten zu diesem Artikel:

Volkswagen DDB VW VW Passat Mona El Mansouri


Um den VW Passat war es nach der Launchkampagne Ende 2014 etwas ruhiger geworden. Jetzt schiebt Volkswagen eine neue Kampagne für die Mittelklasse-Limousine an. DDB Berlin hat gleich drei TV-Spots entwickelt, die die Vorzüge des Passats mit einem Augenzwinkern rüberbringen sollen. 
Der erste von insgesamt drei TV-Spots setzt voll auf Understatement und erinnert daher fast ein wenig an die Werbung von Dacia mit Mehmet Scholl: Als der Hauptdarsteller in dem Commercial bei einem Geschäftsessen von zwei prahlenden Anzugträgern zum beliebten "Wer hat den heißesten Schlitten?"-Duell herausgefordert wird, kontert der auf die wohl coolstmögliche Art: "Ich fahre Auto des Jahres", sagt der Passat-Fahrer trocken - und lässt damit sowohl den SUV- als auch den Roadster-Fahrer ziemlich blass aussehen.  Mit den beiden anderen von Soup Film unter der Regie von Mona El Mansouri produzierten 15-Sekündern will Volkswagen den Beweis antreten, dass Fahrer des neuen Passats auf keine technischen Spielereien verzichten müssen.
Einer der Spots präsentiert das sogenannte Head-up-Display, das wichtige Fahrinformationen wie Geschwindigkeit, Verkehrszeichen, Aktivität der Assistenzsysteme sowie Warn- und Navigationshinweise ins Sichtfeld des Fahrers direkt vor die Frontscheibe bringt. Im zweiten Spot stellt VW das Active Info Display vor, das unter anderem Navigationsinformationen in 2D und 3D darstellen kann. mas  
Meist gelesen
stats