DDB Düsseldorf Geschäftsführer Bernd Meyer steigt aus - und heuert wohl bei Territory an

Mittwoch, 15. Juni 2016
Beratungsgeschäftsführer Bernd Meyer hört bei DDB Düsseldorf auf
Beratungsgeschäftsführer Bernd Meyer hört bei DDB Düsseldorf auf
Foto: DDB

Die Agentur DDB Düsseldorf verliert ihren Beratungsgeschäftsführer Bernd Meyer. Der 37-Jährige wird die Omnicom-Tochter im Herbst verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Wo das sein wird, ist noch nicht offiziell bekannt. Dem Vernehmen nach zieht es Meyer aber zu der unter dem Dach von Gruner + Jahr fusionierten Content-Marketing-Agentur Territory, wo er eine leitende Funktion übernehmen soll.
DDB bestätigt den bevorstehenden Abgang von Meyer, betont aber zugleich, dass er seinen Vertrag vollumfänglich erfüllen und bis zum Ende der Laufzeit alle Aufgaben uneingeschränkt wahrnehmen wird. "Ich danke Bernd für seine langjährige Treue gegenüber DDB und seine gute Arbeit, mit der er den Düsseldorfer Agenturstandort in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgestaltet und nach vorn gebracht hat. Für seine Zukunft wünsche ich ihm alles Gute und viel Erfolg", sagt Europachef Pietro Tramontin.
Territory
Bild: Gruner + Jahr/Paul Schimweg

Mehr zum Thema

Neuer Content-Riese Territory G+J macht C3 Vorreiterrolle bei Content Marketing streitig

Meyer heuerte 2009 zunächst als Management Supervisor bei DDB an, ein Jahr später stieg er zum Client Service Director und zum Mitglied der Geschäftsleitung auf. Seit 2013 führt er den Düsseldorfer Standort als Managing Director zusammen mit Kreativgeschäftsführer Dennis May. Über Erfahrung auf Kundenseite verfügt Meyer aus seiner Zeit bei Daimler und Lexus. Wer seine Position bei DDB übernehmen wird, steht noch nicht fest. "Die Entscheidung ist mir wahrlich nicht leicht gefallen. Siebeneinhalb Jahre sind eine lange Zeit, und die Mitarbeiter und Kunden sind mir über diese Jahre sehr ans Herz gewachsen", so Meyer. Der Berater ist nicht der erste DDB-Manager, der bei einer auf Content Marketing spezialisierten Agentur anheuert. Auch der Ex-Chef des Hamburger Büros Christian Backen hat diesen Schritt gemacht. Er arbeitet inzwischen als Geschäftsführer bei Hoffmann und Campe Corporate Publishing (künftig Hoffmann und Campe X). mam
Meist gelesen
stats