D&AD Dörte Spengler-Ahrens wird Teil des neuen Beraterkreises aus Top-Kreativen

Mittwoch, 11. Oktober 2017
Der neue Beraterkreis soll den D&AD nach vorne bringen; aus Deutschland ist Dörte Spengler-Ahrens mit dabei (auf dem Sofa sitzend rechts)
Der neue Beraterkreis soll den D&AD nach vorne bringen; aus Deutschland ist Dörte Spengler-Ahrens mit dabei (auf dem Sofa sitzend rechts)
© D&AD

Der britische Kreativclub D&AD hat ein so genanntes Advisory Board mit internationalen Top-Kreativen ins Leben gerufen. Ziel dieses Gremiums ist es, den Kreativwettbewerb des D&AD und seine begleitenden Aktivitäten mithilfe von außenstehenden Experten weiterzuentwickeln.

Aus Deutschland ist Dörte Spengler-Ahrens, Kreativgeschäftsführerin von Jung von Matt/Saga mit dabei. Sie fungiert zugleich als Bindeglied zwischen dem britischen D&AD und dem deutschen Art Directors Club. Hier seien künftig gemeinsame Aktivitäten, Kongressformate und Juniorenprogramme denkbar.

Der D&AD und der ADC sind ähnlich wie der New Yorker One Club for Creativity Non-Profit-Organisationen. Vor allem die internationalen Verbände befinden sich laut Spengler-Ahrens derzeit in einem Transformationsprozess. Der DA&D ist auf dem Weg von einem sehr britisch geprägten zu einem internationalen Wettbewerb. Die One Show wiederum will nach der Übernahme des ADC Global ebenfalls weg von ihrer eins stark durch US-Agenturen dominierten Positionierung hin zu einer ernst zu nehmenden globalen Show.

In Bezug auf den D&AD und ihre neue Botschafterrolle sagt Spengler-Ahrens: "Der D&AD ist für einen Kreativen neben einem Grand Prix bei den Cannes Lions mit die höchste Auszeichnung, die er oder sie im Leben erreichen kann." Nachholbedarf sieht sie allenfalls in der thematischen Spreizung Richtung Digitalthemen. Positiv bewertet sie die Tatsache, dass der D&AD eine der wenigen Award Shows ist, die von Designern ernst genommen wird.
Neuer D&AD-Präsident: Steve Vranakis, Google Creative Lab
Neuer D&AD-Präsident: Steve Vranakis, Google Creative Lab (Bild: Google)
Zu den weiteren Mitgliedern des Advisory Boards zählen unter anderem Colleen DeCourcy, Chief Creative Officer von Wieden + Kennedy, John O’Keeffe, Worldwide Creative Director von WPP und John Hegarty, Gründer von BBH in London. Neben dem Advisory Board hat der D&AD diese Woche auch seinen neuen Präsidenten bekannt gegeben: Diesen ehrenamtlichen Job übernimmt für das kommende Jahr Steve Vranakis, Executive Creative Director von Googles Creative Lab. Seine Vertreterin ist Harriet Devoy, Creative Director of Design bei Apple Europe. Vranakis folgt auf Bruce Duckworth, Co-Gründer der Design-Agentur Turner Duckworth. bu 

Meist gelesen
stats