D&AD & New York Festivals "Rechts gegen Rechts" räumt auch international ab

Freitag, 22. Mai 2015
"Rechts gegen Rechts" ist auch bei internationalen Kreativfestivals eine große Nummer
"Rechts gegen Rechts" ist auch bei internationalen Kreativfestivals eine große Nummer
Foto: Screenshot Youtube / Rechts gegen Rechts

Läuft bei GGH Lowe und Grabarz & Partner: Beim ADC-Festival hat das Agenturgespann mit "Rechts gegen Rechts" gestern Abend Rekorde eingefahren - und dann schwappten aus London und New York noch weitere Erfolgsmeldungen nach Hamburg: Auch bei den D&AD Awards und New York Festivals war der "unfreiwilligste Spendenlauf" nämlich die erfolgreichste deutsche Arbeit.
In New York konnte die Exit-Kampagne als einzige deutsche Einreichung einen Grand Prize Award einheimsen. Bei den D&AD Awards in der britischen Hauptstadt gab es einen White Pencil in der Kategorie "Creativity for Good" - die zweithöchste Auszeichnung, die bei dem Festival möglich ist. Oben drauf gab es noch einen Yellow Pencil in der Kategorie "Digital Marketing".
Rechts gegen Rechts
Bild: Grabarz & Partner / GGH Lowe

Mehr zum Thema

ADC Gewinner 2015 Der Wunsiedel-Marsch räumt alles ab - außer den Grand Prix

Nachdem bereits vor einigen Wochen bekannt wurde, dass die deutschen Agenturen insgesamt 44 Pencils beim D&AD gewinnen werden, wurde bei der Verleihung gestern über die Farben entschieden. Yellow Pencils gab es dabei noch für "The Social Swipe" von Kolle Rebbe für Misereor sowie für die Designarbeit "FF Antithesis" von Font Shop International. Die restlichen 41 Pencils für Deutschland teilen sich in den Kategorien Wood und Graphite auf. Insgesamt vergaben die als besonders anspruchsvoll geltenden Jurys der D&AD Awards fünf Black Pencils (entspricht Grand Prix) und vier White Pencils. Zwar wurden mit 847 Pencils soviele Preise vergeben wie noch nie in der Geschichte der Awards. Doch davon erhielten nur 44 die dritthöchste Auszeichnung, einen Yellow Pencil.
Rosenthal "The Weddinglope"
Rosenthal "The Weddinglope" (Bild: Kolle Rebbe)
Bei den New York Festivals konnte neben "Rechts gegen Rechts" aus Deutschland vor allem Kolle Rebbe und deren Design-Unit Korefe überzeugen. Für "The Weddinglope" für den Kunden Rosenthal gab es zwei First Prite Awards. Insgesamt holten die hiesigen Kreativschmieden in New York fünf First Prize Awards , neun Second Prize Awards (unter anderem für "Mechanics" von Thjnk für Audi und "The Berlin Wall of Sound" von Grey) sowie 24 Third Prize Awards.
Erfolgreichstes Agenturnetzwerk bei den New York Festivals ist übrigens bereits im dritten Jahr in Folge BBDO, das insgesamt 154 Awards gewinnen konnte. Alle Gewinner der New York Festivals sind auf der Website des Wettbewerbs abrufbar. tt
  • 28201.jpeg
  • 28202.jpeg
  • 28203.jpeg
  • 28204.jpeg
  • 28205.jpeg
  • 28206.jpeg
  • 28207.jpeg
  • 28208.jpeg
  • 28209.jpeg
  • 28210.jpeg
  • 28211.jpeg
  • 28213.jpeg
  • 28214.jpeg
  • 28215.jpeg
  • 28216.jpeg
  • 28217.jpeg
  • 28218.jpeg
  • 28220.jpeg
  • 28222.jpeg
  • 28223.jpeg
  • 28224.jpeg
  • 28225.jpeg
  • 28226.jpeg
Meist gelesen
stats