Crossmedia-Wettbewerb Endspurt beim Neptun Award

Donnerstag, 15. Oktober 2015
Beim Neptun Award werden weder Nägel noch Löwen vergeben - sondern der Hobel
Beim Neptun Award werden weder Nägel noch Löwen vergeben - sondern der Hobel
Foto: Foto: Neptun Award

Noch bis zum 21. Oktober haben Agenturen, Vermarkter und Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kampagnen zum Neptun Award einzureichen. Zugelassen werden Crossmedia-Kampagnen, die zwischen dem 1. Juni 2014 und 10. September 2015 gestartet sind. Zum Zeitpunkt der Einreichung müssen zumindest Zwischenergebnisse vorliegen. Den Gewinnern winkt ein Mediapaket der Bauer Media Group in Höhe von 150.000 Euro zur eigenen Verwendung. Das Paket umfasst sowohl Print- als auch Onlinemedien des Verlags.

Eine Experten-Jury unter der Leitung von Grabarz & Partner-Geschäftsführer Reinhard Patschke entscheidet im November, welche Arbeiten mit dem klassischen Neptun Award prämiert werden, welche Nachwuchskräfte sich den Neptun Talents Award verdient haben und an wen der Sonderpreis "Best of Mobile" geht.

Um den Talents Award können sich Nachwuchskräfte der Branche bewerben, die im Zuge von beispielsweise Semester- und Diplomarbeiten crossmediale Arbeiten und Kampagnen kreiert haben. Die Auftritte müssen nicht realisiert worden sein, jedoch das Element "Location Based Advertising" umfassen.

Bei einem Live-Voting fällt zudem während des Finales am 17. November im Hamburger Savoy Kino die Entscheidung, welcher Wettbewerbsbeitrag der Shortlistplatzierten den Gästen der Preisverleihung am besten gefällt und schließlich mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird.

Zum 10-jährigen Jubiläum haben die Veranstalter einige Neuerungen auf dem Programm: Erstmalig wird in diesem Jahr der Neptun Pearl Award vergeben, der Kampagnen mit einem maximalen Bruttomediavolumen von 250.000 Euro auszeichnet. Darüber hinaus erhalten in diesem Jahr die erfolgreichste Agentur- sowie der erfolgreichste Kunde des Jahrzehnts eine Auszeichnung. "Im Jubiläumsjahr haben wir ferner die Jurykriterien aktualisiert und den Marktentwicklungen angepasst. Wir bewerten nun nach den fünf Kriterien: Innovation, Kreation, Intelligenz, Viralität und Effizienz", erläutert Co-Veranstalter Gunnar Brune.

Zur Jury gehören: Benedikt Holtappels (GGH Lowe), Rolf Leger (Kolle Rebbe), Panja Grünewald (Scholz & Friends Strategy Group), Bert Gogolin (GoSign), Uwe Jens Neumann (hamburg@work), Harry Kratel (mlv Werbeagentur), Gunnar Brune (Tricolore Marketing), Matthias Glatter (Initiative Media), Stephan Moritz (MOKOH Music), Kai Schlüter (Crossmedia Hamburg), Marianne Dölz (facebook Germany), Eva-Maria Schmidt (Horizont) sowie Nikolaus Förster (Impulse), Florian Lormes (Telefónica), Petra Vorsteher (Smaato) und Jörg Schrepfer (Oracle).

Weitere Informationen zu den Kategorien, Jurykriterien und Teilnahmebedingungen sowie das Online-Bewerbungsformular gibt es unter www.neptun-award.de. ems

Meist gelesen
stats