Commarco Markus Gräßler wird Co-Chef der GKK Dialog Group

Montag, 08. Juni 2015
Markus Gräßler steigt in die Geschäftsführung von GKK auf
Markus Gräßler steigt in die Geschäftsführung von GKK auf
Foto: Agentur
Themenseiten zu diesem Artikel:

Markus Gräßler GKK Commarco Markus Pöttinger


Wie der Vater, so der Sohn: Markus Gräßler zieht in die Geschäftsführung der Dialogagenturgruppe GKK ein. Damit leitet er die Commarco-Tochter zusammen mit seinem Vater Robert und Markus Pöttinger. Gräßler junior wird sich schwerpunktmäßig um den Bereich Client Service sowie um die strategische Ausrichtung und die Digitalisierung der Agentur kümmern.
Der 41-Jährige gehörte bislang der Geschäftsleitung an. Jetzt steigt er in das oberste Führungsgremium der Gruppe auf, für die er seit 2003 tätig ist. Als Account Manager betreute er Kunden wie BMW, Vaillant und Samsung. Zudem war er als New Business Manager tätig und begleitete den Übernahmeprozess durch Scholz & Friends beziehungsweise die Commarco-Gruppe. "Markus Gräßler ist ein hoch geschätzter Experte und hat sich mit neuen, lösungsorientierten Ideen für unsere Kunden und das Agenturgeschäft zu einem zentralen Leistungsträger entwickelt", sagt Christian Tiedemann, Co-Chef der WPP-Tohter Commarco. Die dreiköpfige Geschäftsführung von GKK wird von einem erweiterten Leistungsteam ergänzt. Diesem gehören an: Michal Koch (Kreation), Roman Kretzer (Kreation, Neugeschäft), Thomas Müller-Rehkopf (Account Management), Jochen Basting (Dialog Center), Thomas Caramel (u.a. Digital Solutions).

Die auf Dialogmarketing und CRM spezialisierte Agentur beschäftigt eigenen Angaben zufolge knapp 1000 Mitarbeiter, davon bis zu 700 im Bereich Callcenter. Sie ist an den Standorten Frankfurt, München, Bremen und Hannover vertreten und betreut neben den oben genannten Unternehmen Kunden wie American Express, Bosch, Henkel und Payback. mam
Meist gelesen
stats