Commarco Gruppe KKLD und Geschäftsführer Dominik Thesing gehen getrennte Wege

Mittwoch, 04. Januar 2017
Dominik Thesing ist nicht mehr für KKLD tätig
Dominik Thesing ist nicht mehr für KKLD tätig
Foto: KKLD

Die Berliner Digitalagentur KKLD und ihr Chief Operating Officer Dominik Thesing trennen sich. Der 44-Jährige hat seine Tätigkeit für die Commarco-Tochter zum Jahreswechsel beendet. Das bestätigt Thesing gegenüber HORIZONT, will sich zu den Hintergründen aber nicht weiter äußern. Nur so viel: Die Trennung erfolge einvernehmlich. Von Commarco war bislang keine Stellungnahme zu erhalten. Von der KKLD-Website wurde Thesing aber bereits gestrichen.
Der Kommunikationsmanager war seit Anfang 2014 als Beratungschef und COO bei der Agentur beschäftigt. Er kam seinerzeit von der Schwesteragentur Scholz & Friends, wo er als Geschäftsführer des Ablegers Agenda tätig war. Insgeamt arbeitete Thesing 16 Jahre für Firmen der Commarco-Gruppe. Ob und wie seine Position bei KKLD nachbesetzt wird, ist derzeit nicht bekannt. An der Spitze der Agentur stehen die beiden Gründer Alexander Diehl und Stephan Lämmermann. Die auf digitale Kommunikation spezialisierte Firma betreut Kunden wie BMW, Mini, Richemont, Kaspersky Lab und Panasonic. Sie wurde 2006 gegründet und 2012 von Commarco beziehungsweise deren Mutterkonzern WPP übernommen. Neben dem Stammhaus in Berlin gibt es auch eine Niederlassung in New York. KKLD beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. mam

Update: Inzwischen gibt es auch eine Bestätigung seitens KKLD für die einvernehmliche Trennung. Über die Nachfolge wolle man zu gegebener Zeit informieren.
Meist gelesen
stats