Coca-Cola Ogilvy Frankfurt gewinnt im Coke-Pitch zur Fußball-EM 2016

Mittwoch, 10. Dezember 2014
Logo der Uefa-Europameisterschaft 2016
Logo der Uefa-Europameisterschaft 2016
Foto: Uefa
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ogilvy Coca-Cola WPP UEFA


Coca-Cola hat seine Agenturmannschaft für die Fußball-Europameisterschaft 2016 zusammen. Laut dem britischen Branchendienst Campaign geht der Brauseriese mit insgesamt fünf Dienstleistern ins Rennen - darunter Ogilvy, seit 2012 Cokes kreative Leadagentur für Deutschland. Eine Bestätigung dafür war bislang nicht zu bekommen. Kunde und Agentur wollten sich auf Nachfrage nicht dazu äußern.
Das Frankfurter Ogilvy-Team wird demnach allerdings nicht die Kreation der geplanten europaweiten Kampagne übernehmen, sondern den Digital-Etat betreuen. Die Nominierung Ogilvys überrascht. Laut Campaign wurde bis zuletzt die ebenfalls zu WPP gehörende New Yorker Digitalagentur Possible als Gewinner gehandelt. Die Kreation wird von der spanischen Agentur SRA Rushmore kommen, während M&C Saatchi Sport & Entertainment für PR verantwortlich zeichnen wird. Mediacom wird die Mediaplanung verantworten, in Sachen Shopper Marketing wird Coke auf die Dienste von Geometry Global zurückgreifen.
Die Wahl der fünf Dienstleister habe keinerlei Auswirkungen auf die bestehenden Agenturbeziehungen in den jeweiligen Ländern, so eine Coke-Sprecherin gegenüber Campaign. Die Uefa Fußball-Europameisterschaft 2016 findet vom 10. Juni bis 10. Juli in Frankreich statt. Coke ist seit 1988 offizieller Sponsoringpartner der Uefa. Die Kreation der Coca-Cola-Kampagne zur vergangenen EM kam von der argentinischen Agentur Santo (siehe Spot oben). jm
Meist gelesen
stats