Clio Awards Deutsche gehen bei der Grand-Prix-Vergabe leer aus

Freitag, 30. September 2016
 Venables, Bell & Partners sahnt mit der Kampagnen „#Optoutside“ für REI ab
Venables, Bell & Partners sahnt mit der Kampagnen „#Optoutside“ für REI ab
Foto: REI

Nachdem sich die Gold-, Silber- und Bronzegewinner der Clio Awards bereits vor zwei Wochen über ihre Auszeichnungen freuen konnten, wurden nun auch die Grand-Prix-Sieger bekannt gegeben. Die schlechte Nachricht vorweg: Unter den elf Hauptgewinnern ist leider keine deutsche Agentur.

Mit den Best-of-Show-Preisen werden dafür die üblichen Verdächtigen bedacht, die auch schon bei den Cannes Lions im Juni im Rampenlicht standen: Je zwei Grand Clios gehen an die Kampagnen „#Optoutside“ für den Outdoorhändler REI von der Agentur Venables, Bell & Partners in San Francisco sowie „The Swedish Number“ für die Swedish Tourism Association von  Ingo in Stockholm. Die REI-Kampagne überzeugte in den Kategorien Guerilla und Public Relations, die schwedische Tourismuskampagne in Direct und Innovation. Eine Auflistung aller Grand-Prix-Gewinner gibt es hier
Neben den Grands Prix wurden auch verschiedene Sonderpreise vergeben: BBDO kann sich über den Titel "Network of the Year" freuen, Leo Burnett in Chicago ist "Agentur des Jahres", die Pariser Agentur Fred & Farid wurde zur "inhabergeführten Agentur des Jahres" gekürt. Das New Yorker Unternehmen Framestore ist die "Produktionsfirma des Jahres" und Microsoft trägt den Titel "Kunde des Jahres."  Insgesamt haben die Clio-Juroren in den verschiedenen Profi- und Studentenkategorien elf Grands Prix, 157-mal Gold, 273-mal Silber und 365-mal Bronze vergeben. Davon wandern 46 Medaillen nach Deutschland: 41 gehen an hiesige Kreativagenturen, fünf an Studenten der Filmakademie Ludwigsburg, der Hochschule für Film und Fernsehen in München und der Miami Ad School Europe in Hamburg. 

Von den deutschen Agenturen hat Ogilvy mit 9-mal Edelmetall die Nase vorn. Davon gehen allein sechs Kampagnen an das Berliner Team für das Buchprojekt „Mein Kampf – gegen Rechts“. Heimat und ihre Agenturschwester TBWA stehen mit drei Gold- und vier Silbermedaillen auf Rang 2 der besten deutschen Teilnehmer. Mehrfachpreisträger aus Deutschland sind außerdem Jung von Matt (6 Medaillen), Grabarz & Partner (5), Serviceplan (4), BBDO (3), Kolle Rebe und Scholz & Friends (je 2). 

Die Gewinner der Clio-Festivalbereiche Key Art und Health werden erst im Laufe der nächsten Wochen und Monate im Rahmen eigener Preisverleihungen bekannt gegeben. bu

Meist gelesen
stats