Chuck II So trommeln Converse und Anomaly für den neuen Kultschuh

Freitag, 24. Juli 2015
So sieht der neue Chuck II aus
So sieht der neue Chuck II aus
Foto: Converse
Themenseiten zu diesem Artikel:

Converse All Star Chuck Taylor NIKE Sneaker Chucks Anomaly


Bei Converse beginnt eine neue Ära. Nach knapp 100 Jahren verpasst die Lifestyle-Marke seinen kultigen Sneakers Chuck Taylor All Star ein Lifting. Der Chuck II soll bequemer und atmungsaktiver sein - mit Know-how-Unterstützung von Nike.
Sehr mutig war Converse mit Hauptsitz in Boston, Massachusetts, beim Design des neuen Schuhs nicht. Optisch verändert hat sich wenig, und - Chucks-Verehrer können jetzt durchatmen - auch kein Nike-Swoosh prangt auf den Kulttretern. Es geht um Details: Statt eines aufgedruckten Converse-Badges ist beispielsweise das Logo aufgestickt, die Ösen gibt es in matt und Farbe. Der größte Wandel betrifft die Tragequalität. Sportartikler Nike, der die Marke 2003 übernommen hatte, lieferte das Fußbett für den neuen Schuh. Die sogenannte Lunarlon-Sohle soll für mehr Komfort und Polsterung sorgen, ebenso die mit Schaumstoff gefütterte und rutschfeste Zunge. Außerdem neu: ein atmungsaktives, perforiertes Mikro-Wildleder-Futter.

Der Chuck Taylor All Star II soll den "Ansprüchen des kreativen Lifestyles einer neuen Generation gerecht" werden, erklärt das Unternehmen in einer offiziellen Stellungnahme. Man wolle den beliebten Klassiker durch innovative Produkt-Updates und moderne Komfortlösungen neu beleben, ohne dabei auf dessen "altehrwürdige Ästhetik" zu verzichten. "Wir haben ganz genau auf unsere Kunden gehört. Sie lieben ihre Chucks und hätten gerne einen Sneaker, der ihnen erlaubt, noch mehr zu erleben. Der Chuck II ist das Resultat dessen, ohne dabei die DNA des Orginals zu verlieren", erklärt Richard Copcutt, Vice President und General Manager von Converse All Star.
„Mit dem Chuck II wird nicht einfach ein neuer Sneaker eingeführt - es ist der Beginn einer neuen Ära.“
Jim Calhoun, Converse Präsident und CEO
"Für Converse ist der Launch des Chuck II ein Durchbruch, da wir kontinuierlich daran arbeiten, die Marke mit viel Kreativität und Innovation voranzutreiben. Mit dem Chuck II wird nicht einfach ein neuer Sneaker eingeführt - es ist der Beginn einer neuen Ära", so Jim Calhoun, Converse Präsident und CEO.

Weltweit bewirbt das Unternehmen sein neues Produkt mit einer großen, vom Stammbetreuer Anomaly kreierten Kampagne - auch in Deutschland. Das Maßnahmenpaket umfasst Online, Out of Home, Print und Aktionen im Handel (Media: Initiative, Hamburg). Bundesweit sollen Großflächenplakate wie zum Beispiel am Berliner Alexanderplatz Chucks-Fans in die Läden beziehungsweise Online-Shops locken. Zu kaufen gibt es den neuen Converse Chuck Taylor All Star II ab 28. Juli in den Farben Schwarz, Rot, Blau und Weiß als Halbschuh für 75 Euro sowie als Stiefel für 80 Euro über Zalando und Snipes.
Das bislang aufgeklebte Badge ist nun aufgestickt
Das bislang aufgeklebte Badge ist nun aufgestickt (Bild: Converse)
Werblich zuletzt in Erscheinung getreten ist Converse für seine Kulttreter im Frühjahr. Der ebenfalls von Anomaly entwickelte globale Auftritt mit dem Motto "Made by you" umfasste Printmotive, die getragene und selbst umgestaltete Chucks von über hundert Künstlern zeigten - darunter die des US-Pop-Art-Künstlers Andy Warhol und Rockröhre Patti Smith. jm
Meist gelesen
stats