Cannes Lions Zwei deutsche Film-Löwen / Fearless Girl gewinnt Titanium Grand Prix

Samstag, 24. Juni 2017
Deutschland kann in der Kategorie Film nur mit "Lachende Pferde" punkten
Deutschland kann in der Kategorie Film nur mit "Lachende Pferde" punkten
Foto: Grabarz & Partner
Themenseiten zu diesem Artikel:

Titanium Cannes Grabarz & Partner Volkswagen Czar


2017 bleibt ein eher schwacher Cannes-Jahrgang für die deutschen Agenturen. Am letzten Festivaltag gab es nur zwei weitere Löwen für Deutschland - in der Kategorie Film. In den Sparten Titanium und Integrated steht kein hiesiger Teilnehmer auf der Siegerliste.
Beide deutschen Filmlöwen gehen an die Hamburger Agentur Grabarz & Partner. Sie gewinnt zweimal Silber mit "Lachende Pferde" für Volkswagen (Produktion: Czar Film / Studio Funk). Die anderen Finalisten - insgesamt standen 13 deutsche Arbeiten auf der Shortlist - gehen allesamt leer aus.
Dennis May steigt bei DDB auf
Bild: DDB

Mehr zum Thema

Cannes-Teilnehmerranking DDB ist beste deutsche Agentur bei den Cannes Lions

Filmjuror Andreas Pauli (Leo Burnett) begründet das zum einen damit, dass das Niveau der deutschen Beiträge einfach nicht gut genug war, um international vorne mitzuspielen. Zum anderen gelinge es den deutschen Agenturen nicht sonderlich gut, die gesellschaftlich relevanten Themen einzubinden, die in Cannes hoch im Kurs stehen. "Das können andere besser", so Pauli. Gleichzeitig warnt er davor, das Thema zu überreizen: "Wir haben einige Filme gesehen, die keinerlei Idee haben, sondern nur ein mehr oder weniger glaubwürdiges soziales Engagement in den Vordergrund stellen."

Der Grand Prix in der Kategorie Fillm geht an die britische Arbeit "We're the Superhumans" von Channel 4 (Produktion: Blink / 4Creative). Mit dem Trailer hat der Sender für sein Programm von den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro geworben. "Dieser Film hat alles, was ein herausragender Film haben muss.
„Das war die schnellste Entscheidung für einen Grand Prix, die es je in Cannes gab - es hat zehn Sekunden gedauert.“
Pete Favat
Er beantwortet alle Fragen, die sich eine Jury stellt", sagt Jurychef Pete Favat von der US-Agentur Deutsch. In der Tat waren sich die Juroren sehr schnell einig, wer in diesem Jahr das Rennen macht. "Das war die schnellste Entscheidung für einen Grand Prix, die es je in Cannes gab - es hat zehn Sekunden gedauert", sagt Favat. Generell sieht er die frühere Königskategorie Film wieder auf dem Vormarsch. "Film hat in den letzten Jahren oft auf der Rückbank Platz nehmen müssen. Das hat sich vollkommen gedreht", so der Jurychef.

In den beiden anderen Top-Kategorien Titanium und Integrated gehen die Grand Prixs einmal mehr an Arbeiten mit gesellschaftlichem Anspruch. Bei Titanium überzeugte die Jury unter Vorsitz von Tham Khai Meng die bereits mehrfach prämierte Einreichung "Fearless Girl" von McCann New York für State Street Global Advisors. "Das ist keine Werbung, sondern geht über alles hinaus, was unsere Branche jemals gemacht hat", schwämt der weltweite Kreativchef von Ogilvy von der Statuette eines kleinen Mädchen vor der Wallstreet, die zum Weltfrauentag für mehr weibliche Führungskräfte geworben hat.

In der Kategorie Integrated überzeugte die Juroren "Boost your Voice" von 180 LA für Boost Mobile. Der Betreiber von Mobilfunkshops hatte seine Läden zu Wahllokalen umfunktioniert. "Wir haben in dieser Kategorie nicht nach einer Arbeit gesucht, die durch alle Kanäle dekliniert wird, sondern nach einer, die für Integration in die Gesellschaft steht", so der Jurychef. Deutsche Gewinner gab es in beiden Kategorien nicht. mam

Die deutschen Gewinner

Grabarz & Partner (Czar Film / Studio Funk) mit "Lachende Pferde" für Volkswagen (2X Silber bei Film)

Die heutigen Grand-Prix-Sieger:

Film: Channel 4 (Großbritannien) mit dem Paralympics-Trailer "We're the Superhumans"
Integrated: 180 LA (USA) mit "Boost your Vote" für Boost Mobile
Titanium: McCann New York (USA) mit "Fearless Girl" für State Street Global Advisors)

Die heutige Preisverleihung in Zahlen

Film: 85 Löwen / 2 für Deutschland /2609 Einsendungen ingesamt (2016: 70 Löwen / 1 für Deutschland / 2801 Einsendungen)
Integrated: 11 / 0 für Deutschland / 240 Einsendungen insgesamt (2016: 13 Löwen / 2 für Deutschland / 278 Einsendungen)
Titanium: 4 Löwen / 0 für Deutschland / 217 Einsendungen insgesamt (2016: 5 Löwen / 0 für Deutschland / 254 Einsendungen)
Meist gelesen
stats