Cannes Lions Kategorieumbau und Gerüchte über Börsengang

Dienstag, 12. Januar 2016
Die Cannes Lions steigen vom 18. bis zum 25. Juni 2016
Die Cannes Lions steigen vom 18. bis zum 25. Juni 2016
Foto: Cannes Lions
Themenseiten zu diesem Artikel:

Cannes Terry Savage Simon Cook Phil Thomas


Die Organisatoren der Cannes Lions schrauben weiter fleißig an ihrem Kategoriensystem. Neben den bereits angekündigten Lions Entertainment und Music Lions werden noch zwei weitere neue Löwen eingeführt. Sie werden aus bestehenden Kategorien herausgelöst. Außerdem wird eine weitere Kategorie umbenannt.
Die Press Lions sind Geschichte: Die 1992 eingeführte Kategorie - die zweite bei dem Kreativfestival überhaupt - wird in Print & Publishing umbenannt. Durch die Umbenennung solle die Wettbewerbssparte weiterentwickelt werden, um andere Formen des Publishings sowie Best Use of Press und Interactive Press zu würdigen, sagt Awarddirektor Simon Cook. Denn auch die Presselandschaft entwickle sich weiter. Eine weitere Neueinführung in diesem Jahr ist die Kategorie Digital Craft. Mit diesem Löwen sollen Kreativität und handwerkliches Können im Digital-Bereich ausgezeichnet werden. laut Festival-Chairman Terry Savage kam die Anregung hierzu aus der Mobile- bzw. Cyber-Lions-Jury, deren Mitglieder gerne mehr Experten für das Thema Craft gesehen hätten. Anstatt diese einfach in die bestehenden Jury zu integrieren, habe man ihnen eine eigene Kategorie gegeben - auch, um die Cyber-Jury zu entlasten, so Savage.

Neben den Press-Lions wird eine weitere Kategorie umgestaltet: Aus der Königskategorie Titanium & Integrated werden in diesem Jahr zwei eigene Wettbewerbe. Eine Begründung hierfür wird nicht mitgeliefert. Außerdem wird bei den Design Lions in diesem Jahr ein stärkerer Akzent auf das Thema Social gelegt, während die Outdoor Lions eine große Digital-Kategorie dazubekommen. Die Wettbewerbskatgorie Branded Content & Entertainment wird zudem in die Lions Entertainment integriert. Neu ist auch die Sparte Musik. Die Einreichungsphase für die Cannes Lions beginnt am 21. Januar. Das Festival an der Croisette läuft vom 18. bis zum 25. Juni 2016.

Derweil machen erneut Gerüchte die Runde, wonach die Cannes Lions auf der Suche nach neuen Geldgebern sind. Wie der "New Business"-Titel "Redbox" unter Berufung auf britische Fachmedien berichtet, soll der Eigentümer des Festivals, die in London ansässige Business Publisher Ascential Group, derzeit über eine Börsen-Notierung in London nachdenken. Eine solche könnte  "locker eine Milliarde Pfund einbringen", heißt es in dem Bericht. Woher diese Zahl: 2014 erzielten die Cannes Lions ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 85,3 Millionen Pfund - die Bewertung eines Unternehmens beträgt normalerweise das zehn- bis zwölffache des EBITDA.

In der Vergangenheit gab es immer Spekulationen, dass das Festival den Besitzer wechseln könnte. 2014 sagte Cannes-Lions-CEO Phil Thomas gegenüber HORIZONT: "Wir werden wohl irgendwann verkauft werden. Aber nicht in den nächsten ein oder zwei, sondern eher in drei oder vier Jahren." ire
Meist gelesen
stats