Cannes Lions Grey Germany gewinnt Gold bei den Health & Wellness Lions / Grand Prix für "Meet Graham"

Samstag, 17. Juni 2017
Grey gewinnt Gold mit einer kraftvollen Print-Idee
Grey gewinnt Gold mit einer kraftvollen Print-Idee
© Cannes Lions
Themenseiten zu diesem Artikel:

Cannes Lions Grey Cannes BBDO Germany June Laffey


Besser könnten die diesjährigen Cannes Lions für die deutschen Teilnehmer nicht starten: Gleich bei der ersten von insgesamt 24 Wettbewerbskategorien gibt es einen goldenen Löwen. Die Trophäe geht an Grey Germany für die Kampagne „Open Your Eyes“ im Auftrag von Terre des Femme. Für die gleiche Kampagne gab es außerdem Bronze.

Bei der Award-Vergabe wurden die verschiedenen Motive, die zuvor einzeln auf der Shortlist standen, zu einer Kampagne zusammengefasst. Das erklärt, weshalb aus 15 Nominierungen „nur“ zwei Löwen wurden. Serviceplan, zuvor ebenfalls auf der Shortlist, ging bei der heutigen Preisverleihung leer aus.

Grey überzeugt mit einem starken Statement gegen weibliche Genitalverstümmelung
Grey überzeugt mit einem starken Statement gegen weibliche Genitalverstümmelung (Bild: Cannes Lions)
Der Grand Prix in der Sparte Health & Wellness geht wenig überraschend nach Australien. Die im Vorfeld bereits als eindeutiger Cannes-Favorit gehandelte Verkehrssicherheitskampagne „Meet Graham“ von Clemenger BBDO in Melbourne räumt den Hauptpreis ab (Kunde: Transport Accident Commission Victoria). Jurypräsident Mike Rogers (Serviceplan Health) betont, man habe sich nicht nur aufgrund der herausragenden Idee auf diesen Gesamtsieger geeinigt, sondern auch, weil die Arbeit zugleich ein hervorragendes Beispiel für kreative Datennutzung sei. Das Thema „Creative Use of Data“ sei dieses Jahr generell ein Mega-Trend gewesen.
Mit insgesamt 65 Löwen war seine Jury deutlich großzügiger als im Vorjahr (2016: 47 Löwen). Allerdings gehört die Sparte Health & Wellness auch zu den wenigen, bei der die Anzahl der Einsendungen gestiegen ist - und zwar um knapp 11 Prozent.  Die Jury der Pharma Lions war bei einem ebenfalls leichten Anstieg der Einsendungen hingegen sehr viel strenger als im Vorjahr. Das Gremium um Jurypräsidentin June Laffey (McCann Health Australia & SE Asia) vergab nur 25 Löwen - 2016 waren es mehr als doppelt so viele! Die beiden deutschen Shortlist-Kandidaten sind hier leer ausgegangen. Zudem hat sich die Jury dazu entschieden, in dieser Kategorie keinen Grand Prix zu vergeben. bu

Meist gelesen
stats