Cannes Lions Goldene Löwen für Jung von Matt, DDB, Ogilvy und Serviceplan

Dienstag, 21. Juni 2016
Das Amnesty-Motiv wird mit einem goldenen Löwen ausgezeichnet
Das Amnesty-Motiv wird mit einem goldenen Löwen ausgezeichnet
Foto: Cannes Lions

Der Dienstag lief für die deutschen Agenturen deutlich besser als die vergangenen Tage: Insgesamt gab es 25 Löwen, verteilt auf 8-mal Gold, 7-mal Silber und 10-mal Bronze. Bestes Ergebnis des Abends fährt Jung von Matt ein: Die Truppe holte gleich viermal Gold in den Sparten Digital Craft und Design mit der Kampagne „Falter/Inferna“ für die österreichische Zeitung „Falter“.
So groß die Freude darüber ist, dass Deutschland in der brandneuen Kategorie Digital Craft drei Gold-Trophäen einheimste, bleibt doch ein kleines Fragezeichen: Bei vorherigen Award Shows wurde die Arbeit für Falter noch der Wiener Niederlassung Jung von Matt/Donau zugeordnet. Nun beteuert die Agentur, es sei eine gemeinschaftliche Arbeit, die zusammen mit der Hamburger Niederlassung entstanden ist. Was wären die Cannes Lions ohne ihre kleinen Skandälchen. Auch an der dreimal mit Bronze prämierten Design-Arbeit „Ageing Wine Bottles“ von Kolle Rebbe für das Weingut Knipser gibt es Zweifel. Angeblich handelt es sich um einen reinen Prototyp.
Die Cannes Lions brechen auch 2014 wieder Rekorde (Foto: Cannes Lions)
Bild: Cannes Lions

Mehr zum Thema

Cannes Lions Ranking Jung von Matt erobert den Spitzenplatz

Verwunderlich wäre das nicht. Outdoor-Jurorin Bettina Olf kann zwar nichts zu den Design-Einsendungen sagen, aber sie räumt ein, dass es auch in ihrer Kategorie Prototypen gab, von denen einige aber durchaus das Potenzial von Outdoor in der Zukunft aufzeigen würden. Letztlich können die Juryvorsitzenden noch so oft betonen, man suche nach relevanten, großen Kampagnen. Auf dem Siegertreppchen stehen dann doch auch Arbeiten, deren tatsächliche Reichweite angezweifelt werden darf.

Neben Jung von Matt können sich heute Abend drei  weitere deutsche Agenturen über goldene Löwen freuen: DDB hält das Edelmetall für eine Kampagne im Auftrag von Ikea Österreich, Ogilvy überzeugt mit einer Out-of-Home-Arbeit für Amnesty International und Serviceplan erhält als erste deutsche Agentur gleich zwei Product Design Lions - hier wird kein Unterschied zwischen Gold, Silber und Bronze gemacht. Deshalb zählen diese Arbeiten im HORIZONT Ranking wie Gold. Nach der heutigen Bilanz steht Jung von Matt klar an der Spitze der besten deutschen Cannes-Lions-Teilnehmer. 

Die deutschen Gewinner

Atelier Markgraph und Jangled mit „Mercedes-Benz at the IAA 2015“ für Daimler (Silber in Design)

BBDO mit „Iconic Moments“ für Pepsi Light (Silber in Design, 3x Bronze in Outdoor)

Iconic Moments
Iconic Moments (Bild: Cannes Lions)

BBDO mit „Keys of Hope“ für Deutscher Caritasverband (Bronze in PR)

DDB mit „Bucketbag / Tote / Clutch“ für Volkswagen (Bronze in Outdoor)

(Bild: Cannes Lions)

DDB mit „Bed / Sofa / Grill“ für Ikea Austria (Gold und Silber in Outdoor)

(Bild: Cannes Lions)

Cheil Germany mit „Jägermeister Coolpack“ für Jägermeister (Silber in Design)

Jägermeister Coolpack
Jägermeister Coolpack (Bild: Cannes Lions)

Jung von Matt mit „Falter/Inferno“ für Falter Newspaper (3x Gold in Digital Craft, Gold in Design, 2x Silber in Design)

Jung von Matt mit „Home for Christmas“ für Edeka (Bronze in PR)

Kolle Rebbe mit „Ageing Wine Bottles“ für Weingut Knipser (3x Bronze in Design)

Kolle Rebbe mit „Tox Heavy Weight Packaging“ für Tox (Bronze in Design)

(Bild: Cannes Lions)

Ogilvy mit „Rabbit Race“ für Media-Markt (Silber in Creative Effectiveness)

Ogilvy mit „Humiliation / Torture / Isolation / Voicelessness“ für Amnesty International (Gold in Outdoor)

(Bild: Cannes Lions)

Serviceplan mit „Dot. The First Braille Smartwatch“ für Dot Incorporation (Product Design Lion)

Serviceplan mit „Save Me - The Ski Pass That Saves Lives“ für Ötztal Tourismus (Product Design Lion)

Die heutigen Grand-Prix-Sieger:

Creative Effectiveness: Adam & Eve DDB in London mit „Monty’s Christmas“ für John Lewis
Design: Dentsu in Tokio mit „Life is Electric“ für Panasonic
Digital Craft: 84 in Paris mit „Because Recollection“ für Because Music
Outdoor: Colenso BBDO in Auckland mit „Brewtroleum“ für Heineken New Zealand
PR: Forsman & Bodenfors in Göteborg mit „The Organic Effect“ für Coop
Product Design: Google Creative Lab in London mit „Jacquard“ für Google

Die heutige Preisverleihung in Zahlen:

Creative Effectiveness Lions: 13 Löwen insgesamt / 109 Einsendungen (2015: 17 Löwen / 160 Einsendungen); 1 Löwe für Deutschland / 5 deutsche Einsendungen (2015: 1 Löwe / 8 Einsendungen)
Design Lions: 105 Löwen insgesamt / 2856 Einsendungen (2015: 79 Löwen / 2409 Einsendungen); 10 Löwen für Deutschland / 222 deutsche Einsendungen (2015: 6 Löwen / 172 Einsendungen)
Digital Craft Lions: 50 Löwen insgesamt / 1148 Einsendungen (2015: n.v.); 3 Löwen für Deutschland / 68 Einsendungen (2015: n.v.)
Outdoor Lions: 132 Löwen insgesamt / 5367 Einsendungen (2015: 131 Löwen / 5037 Einsendungen; 7 Löwen für Deutschland / 342 deutsche Einsendungen (2015: 9 Löwe / 227 Einsendungen)
PR Lions: 84 Löwen insgesamt / 2225 Einsendungen (2015: 79 Löwen / 1969 Einsendungen); 2 Löwen für Deutschland / 85 Einsendungen (2015: 5 Löwen / 90 Einsendungen)
Product Design Lions: 11 Löwen insgesamt / 540 Einsendungen (2015: 8 Löwen / 280 Einsendungen); 2 Löwen für Deutschland / 54 Einsendungen (2015: 0 Löwen / 12 Einsendungen) bu



Meist gelesen
stats