Cannes Lions Deutschland holt 17 Löwen / DDB hat aktuell die Nase vorn

Montag, 20. Juni 2016
Der Grand Prix in der Kategorie Print & Publishing: "McWhopper" für Burger King (Y&R Auckland)
Der Grand Prix in der Kategorie Print & Publishing: "McWhopper" für Burger King (Y&R Auckland)
Foto: Cannes Lions

Am Montagabend wurden in Cannes die Löwen in den Festivalkategorien Direct, Glass, Print & Publishing, Promo & Activation und Radio verliehen. Für die Deutschen gab es 17-mal Edelmetall, verteilt auf 9-mal Silber und 8-mal Bronze. Allein fünf Löwen gehen auf das Konto von DDB Germany. Die Agentur führt damit das vorläufige Ranking an.

Deren weltweiter Kreativchef Amir Kassaei wetterte erst vorige Woche gegen Award Shows, die seiner Meinung nach zu „weltfremden Prototypenshows verkommen sind, bei denen Kreativität ausgezeichnet wird, die entweder keine Relevanz hat oder Probleme löst, die es gar nicht gibt.“ Das deutsche Team seines Networks überzeugte gleich fünfmal mit der Brustkrebs-Aufklärungskampagne „Check it, before it’s Removed“ im Auftrag von Pink Ribbon Germany. Damit wird ein Problem thematisiert, das durchaus relevant ist.

Grands Prix: Relevante Botschaften und wirtschaftlicher Erfolg

Grundsätzlich wurden soziale Kampagnen dieses Jahr allerdings sehr streng bewertet. Das haben vor allem die Jurypräsidenten der Kategorien Direct und Promo & Activation Marc Tutssel (Leo Burnett) und Rob Reilly (McCann) bekräftigt. Man sei auf der Suche nach realen Kampagnen für große Marken gewesen, die einen echten Mehrwert für die Menschen bieten und zugleich den Geschäftserfolg des jeweiligen Unternehmens nachhaltig positiv beeinflussen.
Die Cannes Lions brechen auch 2014 wieder Rekorde (Foto: Cannes Lions)
Bild: Cannes Lions

Mehr zum Thema

Cannes Lions Ranking Das sind die besten deutschen Agenturen

Die beiden Arbeiten, die bei sich sehr ähnelnden Kategorien Direct und Promo & Activation am meisten überzeugen konnten und deshalb mit dem Grand Prix prämiert wurden sind: „The Swedish Number“ für Swedish Tourist Association von Ingo in Stockholm (Direct) und „#Optoutside“ für REI von Venables Bell & Partners in San Francisco (Promo & Activation).
Der Grand Prix in der Kategorie Print & Publishing: "McWhopper" für Burger King (Y&R Auckland)
Der Grand Prix in der Kategorie Print & Publishing: "McWhopper" für Burger King (Y&R Auckland) (Bild: Cannes Lions)
Im Bereich Print & Publishing ging der Grand Prix an die Text-Anzeige „McWhopper“ für Burger King von der neuseeländischen Agentur Y&R Auckland. Das deutsche Jurymitglied Ralf Zilligen (McCann) erklärt, dass die Kampagne der beste Beweis dafür ist, welchen Einfluss Tageszeitungsanzeigen heute noch haben. Der offene Brief von Burger King an McDonald’s bildete den Startschuss für eine gigantische mediale Kampagne. Auch der Radio Grand Prix fiel dieses Jahr eher klassisch aus: Ogilvy & Mather in Johannesburg holte den Preis für die KFC-Kampagne „The Everyman Meal“. Für den deutschen Juror Oscar Meixner (Hastings Audio Network) zeichnet sich der Grand-Prix-Gewinner vor allem durch das Storytelling aus. „Gepaart mit einem Insight, der ein zeitgeistiges Thema, in diesem Fall die Debatte um die Rolle des Manns, aufgreift, zeigt KFC, dass man auch so ein Fast Food-Menü verkaufen kann“, sagt Meixner. Die Arbeit steht in krassem Gegensatz zum letztjährigen Grand-Prix-Gewinner aus Deutschland „Berlin Wall of Sound“, bei dem der innovative Umgang mit Audio im Fokus stand. Laut Meixner haben beide Richtungen - der klassische Radiospot und der innovative Umgang mit dem Medium - ihre Berechtigung. 

Radio-Preise gab es übrigens auch für die Berliner Musikproduktion Mokoh Music, die voriges Jahr an der von Grey Berlin konzipierten Grand-Prix-Arbeit "Berlin Wall of Sound" beteiligt war. Dieses Jahr holte Mokoh gemeinsam Bunch Berlin und der spanischen Agentur Lola Mullen Lowe einmal Gold und einmal Silber für "Football Memories FM" im Auftrag von Libero. 

Am heutigen Abend wurden außerdem die Glass Lions verliehen. Hier ging der Hauptpreis nach Indien für die Transgender-Akzeptanz-Kampagne „6 Pack Band“ von Mindshare in Mumbai. Beworben wurde die Unilever-Marke Brooke Bond Red Label Tea. In dieser Sparte gab es keine deutschen Gewinner. 

Die deutschen Gewinner

BBDO mit „Most Open Test Drive“ für Smart (Bronze in Promo & Activation)

 

BBDO mit „Moby-Dick / Sherlock Holmes / Little Red Riding Hood“ für Wrigleys (2x Silber in Print & Publishing)

(Bild: Cannes Lions)

BBDO mit „Breakdance / Parkour / Skateboard“ für Pepsi Light (Bronze in Print & Publishing)

(Bild: Cannes Lions)

DDB mit "Check it before it´s removed" für Pink Ribbon Germany (2-mal Silber in Promo & Activation, 3-mal Bronze in Direct)

Grabarz & Partner mit „Thinking Sideways“ für Volkswagen (Bronze in Radio)

(Bild: Volkswagen)

Jung von Matt mit „Dima / Jannis / Renke“ für BCS Bergedorfer Braugesellschaft (Silber in Print & Publishing)

(Bild: Cannes Lions)

Leo Burnett mit „Painter / Landscaper / Market Man“ für Fiat (Silber in Print & Publishing)

(Bild: Cannes Lions)

Ogilvy Germany mit „Gesicht zeigen“ für Mein Kampf gegen Rechts (Silber in Direct, Silber in Print & Publishing)

 

Serviceplan mit „The Daily Catch“ für Metro (Silber in Direct) 

 

Thjnk mit „Mission to the Moon“ für Audi (Bronze in Promo & Activation)

 

VCCP mit „Bild without Images“ für Bild (Bronze in Print & Publishing)

Die heutige Preisverleihung in Zahlen:

Direct Lions: 75 Löwen insgesamt / 3097 Einsendungen (2015: 83 Löwen / 2815 Einsendungen); 5 Löwen für Deutschland / 164 deutsche Einsendungen (2015: 5 Löwen / 137 Einsendungen)
Glass Lions: 6 Löwen insgesamt / 155 Einsendungen (2015: 8 Löwen / 166 Einsendungen); 0 Löwen für Deutschland / 1 Einsendung (2015: 0 Löwen / 2 Einsendungen)
Print & Publishing Lions: 79 Löwen insgesamt / 3777 Einsendungen (2015: 79 Löwen / 4470 Einsendungen; 7 Löwen für Deutschland / 260 deutsche Einsendungen (2015: 1 Löwe / 200 Einsendungen)
Promo & Activation Lions: 107 Löwen insgesamt / 3458 Einsendungen (2015: 117 Löwen / 3196 Einsendungen); 4 Löwen für Deutschland / 154 Einsendungen (2015: 6 Löwen / 157 Einsendungen)
Radio Lions: 51 Löwen insgesamt / 1410 Einsendungen (2015: 58 Löwen / 1720 Einsendungen); 1 Löwe für Deutschland / 132 Einsendungen (2015: 8 Löwen / 167 Einsendungen) bu

Meist gelesen
stats