Cannes 2003 Shortlists der Media und Direct Lions

Dienstag, 17. Juni 2003

Deutsche legen guten Start auch im Direct-Lions-Wettbewerb hin


Verheißungsvoll lässt sich auch der Direct-Lions-Wettbewerb für die deutschen Agenturen an: Sie sind mit 15 Shortlistplatzierungen vertreten im vergangenen Jahr kamen 13 deutsche Arbeiten in die Endrunde. Insgesamt kämpfen noch 122 Arbeiten um die Trophäen, die bei der Preisverlehung am morgigen Mittwoch vergeben werden. Sie wurden von der Jury aus den 1123 Einreichungen ausgewählt, die in diesem Jahr eingeschickt wurden.

Die größten Hoffnungen kann sich Scholz & Friends machen, die vier auf der Shortlist vertreten sind, gefolgt von Ogilvy One Worldwide mit drei Nominierungen und Springer & Jacoby zwei Shortlistplätzen. Jeweils einmal sind 12 Snap, DCM, Jung von Matt, MC&LB, Kolle Rebbe und TBWA nominiert. ems



Verheißungsvoller Auftakt für die Deutschen bei den Media Lions


Auch mit dem Media-Wettbewerb kann die deutsche Gemeinde beim diesjährigen Cannes-Festival bislang zufrieden sein: von den 115 Arbeiten, die es in diesem Jahr bei den Media Lions auf die Shortlist geschafft haben, gehen 10 gehen auf das Konto deutscher Agenturen im vergangenen Jahr waren es nur vier Finalplätze. Mit vier Platzierungen liegt Springer & Jacoby Media vorn, gefolgt von Michael Conrad & Leo Brunett mit zwei Plätzen und jeweils einen Finalistenplatz haben Mediacom, Jung von Matt, TBWA und TKM Starcom ergattert. Insgesamt wurden bei den Media Lions 779 Beiträge eingereicht. ems
Meist gelesen
stats