Burson-Marsteller Alexander Fink wird Nachfolger von CEO Karl-Heinz Heuser

Mittwoch, 24. September 2014
Alexander Fink wird CEO bei Burson-Marsteller
Alexander Fink wird CEO bei Burson-Marsteller
Foto: Foto: Agentur

Die PR-Agentur Burson-Marsteller Deutschland hat nach längerer Suche einen neuen CEO gefunden. Zum 1. November übernimmt Alexander Fink den Chefposten von Karl-Heinz Heuser, der Ende des Jahres ausscheidet. Der neue Mann kommt von Wettbewerber Edelman, wo er als Managing Director eine Einheit für die Beratung von Führungskräften geleitet hat.
Fink, 47, soll die Agentur zusammen mit Christian Thams führen. Der 40-jährige Chef des Berliner Büros wird zum COO befördert und soll die Zusammenarbeit der Standorte und Units sowie das digitale Geschäft der WPP-Tochter vorantreiben. Burson-Marsteller ist hierzulande in Frankfurt und Berlin vertreten. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie McDonald's, Lufthansa, Rewe Group und SAP, wobei der Softwarehersteller zuletzt eine umfangreiche Kooperation mit der US-Holding Omnicom und deren Tochter BBDO vereinbart hat. In diesem Zusammenhang wird auch ein Wechsel des PR-Mandats erwartet. Fink war vor seiner Tätigkeit als Managing Director für das Executive Consulting bei Edelman Practise Lead Corporate Communications im deutschsprachigen Raum. Zudem wirkte er als CEO für die Schweizer Niederlassung der unabhängigen Agentur. Vorherige Stationen waren Pro Sieben, Burda, Daimler und Pleon. Sein Vorgänger bei Burson-Marsteller Heuser hatte im Frühsommer seinen Rückzug zum Jahresende angekündigt. Er will sich künftig als unabhängiger Berater und PR-Unternehmer betätigen. mam
Meist gelesen
stats