Bunt Spenden DDB Tribal unterstützt Gleichberechtigung bei Blutspenden

Montag, 23. Juni 2014
Kampagnenmaterial von DDB Tribal zur Petition (Bild: Agentur)
Kampagnenmaterial von DDB Tribal zur Petition (Bild: Agentur)


DDB Tribal Berlin nimmt sich eines sensiblen Themas an: Gemeinsam mit der Initiative Bunt Spenden sowie dem Lesben- und Schulenverband in Deutschland (LSVD) hat die Agentur eine Petition aufgesetzt mit dem Ziel, bi- und homosexuelle Männer zur Blutspende zuzulassen. Die im deutschen Transfusionsgesetz festgelegten Richtlinien untersagen dies bislang.
Hintergrund dieser Regelung ist der 1993 bekannt gewordene "Blutspendeskandal". So wurden während der 1980er Jahren in Deutschland und weltweit zahlreiche Menschen durch HIV-kontaminierte Blutprodukte mit HIV infiziert. Das 1998 verabschiedete Transfusionsgesetz verbietet es "Männern, die Sex mit Männern haben" (MSM) sowie weiteren Risikogruppen, die statistisch ein höheres Risiko für Hepatitis oder HIV aufweisen, Blut zu spenden - unabhängig vom tatsächlichen Risikoverhalten. Die entsprechenden Richtlinien wurden von der Bundesärztekammer erstellt. Der pauschale Ausschluss von schwulen und bisexuellen Männern von der Blutspende wird von vielen Betroffenen jedoch als diskriminierend empfunden und entsprechend kritisiert.

Hier setzt auch die Petition der Initiative Bunt Spenden an: "Wir glauben, dass sicheres Blut nichts mit der sexuellen Orientierung der Spender zu tun hat", heißt es auf der zentralen Kampagnenwebsite, die von DDB Tribal Berlin realisiert wurde. Hier verweisen die Petitoren auch darauf, dass neue Technologien "HIV-Tests schneller, günstiger und genauer" machten und so dafür sorgten, "dass unser Blut 100 % sicher ist und niemand länger unter Generalverdacht stehen muss." 50.000 Unterschriften will Bunt Spenden einsammeln, bevor man die Bundesärztekammer zu einer Änderung der Richtlinien auffordern will.

Start der Petition war am vergangenen Wochenende beim Christopher Street Day (CSD) in Berlin, auf dem mit einem Informationsstand, Flyern und Promotion-Aktionen um Unterschriften geworben wurde. Bei DDB Tribal sind Matthias Schmidt (Managing Director Creative), Veit Moeller (Creative Director), Lucio Regner (Creative Director Art), Marc Kaufholz (Senior Designer Digital), Andrew Morgan, Ricardo Müller (beide Art Director), Vesna Koselj (Creative Director Copy), Alice Bottaro (Senior Copywriter), Marc Lüdemann (Junior Copywriter), Constanze Schmidt (Account Manager) und Nele Opel (Assistenz) an der Kampagne beteiligt. Unterstützt wird das Projekt von Mr. Bob Films, dem CSD Berlin und dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland. ire
Meist gelesen
stats