Bundeswehr & Castenow Die Gewinner des ersten Effie Grand Prix im Video-Interview

Freitag, 10. November 2017
Dirk Feldhaus von der Bundeswehr und Agenturchefin Sabine Castenow nahmen den Effie Grand Prix entgegen
Dirk Feldhaus von der Bundeswehr und Agenturchefin Sabine Castenow nahmen den Effie Grand Prix entgegen
© HORIZONT

Zum ersten Mal in der 36-jährigen Geschichte des Effie hat der GWA einen Grand Prix vergeben: Nach einstimmigem Votum der 17-köpfigen Grand Jury geht der Preis an die Bundeswehr-Kampagne "Die Rekruten". Die Macher der Kampagne sind stolz auf das Erreichte - blicken aber schon längst nach vorn.
Unmittelbar nach der feierlichen Preisverleihung haben sich Dirk Feldhaus, Beauftragter Kommunikation für die Arbeitgebermarke Bundeswehr im Bundesverteidigungsministerium, und Sabine Castenow, Geschäftsführerin der für die die Kampagne verantwortlichen Agentur, vor der Kamera den Fragen von HORIZONT-Autorin Bärbel Unckrich gestellt:
Die 17-köpfige Grand Jury unter Vorsitz von Larissa Pohl (Vorstand Jung von Matt) und HORIZONT-Chefredakteur Uwe Vorkötter hatte "Die Rekruten" nach zweistündiger Beratung zur besten Kampagne des Jahres gewählt. Der Grand Effie repräsentiere den besten Case aller Einreichungen eines Jahrgangs und sei die Benchmark für Marketingkommunikation in den kommenden Jahren, so Jury in ihrer Begründung.  "Das starke Commitment gegenüber Social Media mit Youtube im Zentrum ist nicht nur für eine Behörde außergewöhnlich", sagt Larissa Pohl. "Die ungeschönten Einblicke in den Alltag der Rekruten führten auch zu einer deutlich gestiegenen Aufmerksamkeit für die Bundeswehr als Arbeitgeber und das möglichst ohne Effekthascherei. Die Erfolgskennzahlen der Kampagne sind beeindruckend. Dies war der Jury einen Grand Effie wert." ire
Meist gelesen
stats