Bifi-Etat Thjnk Berlin macht bei Unilevers Mini-Salami das Rennen

Donnerstag, 11. Juli 2013
Das Berliner Thjnk-Team zeigt seine Freude mit Bifi und Photoshop (Foto: Agentur)
Das Berliner Thjnk-Team zeigt seine Freude mit Bifi und Photoshop (Foto: Agentur)

Die Berliner Niederlassung von Thjnk hat den Werbeetat für Bifi gewonnen. Das Team um Vorstand Karen Heumann und die Kreativchefs Bert Peulecke und Stefan Schulte hat sich in einem mehrstufigen Pitch durchgesetzt. Bisheriger Etathalter war Philipp und Keuntje. Die neue Kampagne für die Minisalami aus dem Haus Unilever startet im kommenden Jahr. Ziel ist es, "die Coolness der Marke neu zu beleben und Bifi für die Zielgruppe der jungen Männer noch relevanter zu machen", teilt die Agentur mit. Auch beim Kunden unterstreicht man, dass die Marke frischen Wind bekommen soll. "Wir sind überzeugt davon, mit Thjnk den richtigen Partner gefunden zu haben, mit dem wir die strategische Neuausrichtung der Marke vorantreiben und die Wachstumspotenziale besser ausschöpfen können", sagt Lars Finke, Senior Brand Development Manager Bifi bei Unilever.

Er kümmert sich zusammen mit Tanja Kindler, Category Director Local Food Brands, um das Produkt. Auf Agenturseite ist neben Heumann (Strategie), Peulecke und Schulte (Kreation) auch Beratungschef Hendrik Heine für den Kunden zuständig. Bifi setzt seit längerem auf Testimonial-Werbung. Seit gut drei Jahren hält FC-Bayern-Star Thomas Müller sein Gesicht für das Produkt in die Kamera. In dieser Rolle löste er damals den Vereinskollegen Bastian Schweinsteiger ab. mam
Meist gelesen
stats