Beteiligung Publicis steigt bei Arcade in Asien ein

Montag, 04. August 2014
Publicis verstärkt sich in Asien mit Beteiligung an Arcade
Publicis verstärkt sich in Asien mit Beteiligung an Arcade

Die Pariser Agenturgruppe Publicis Worldwide hat sich minderheitlich an dem digitalen Agenturnetzwerk Arcade beteiligt. Wie hoch der Anteil ist, den Publicis an Arcade mit Hauptsitz in Singapur hält und vor allem, wie viel sich die Holding diese Investion kosten lässt, ist nicht bekannt. Die Digitalagentur beschäftigt über 100 Mitarbeiter und hat weitere Niederlassungen in Shanghai, Tokio und Jakarta. "Asien hat für uns strategische Priorität", begründet Arthur Sadoun, CEO von Publicis Worldwide, die Akquisition. Die Kundenliste von Arcade kann sich sehen lassen, denn hier stehen unter anderem Werbegiganten wie Coca-Cola, Google, Ikea und Unilever. Für Apple wurde außerdem in China eine erfolgreiche Neujahrskampagne umgesetzt. Außerdem lancierte Arcade die erste aus Asien stammende Einführungskampagne für eine Unilever-Marke in Nordamerika. Nick Marrett, Gründungspartner und CEO von Arcade, will mithilfe von Publicis seine Geschäfte in China, Afrika und Indien weiter ausbauen und das Angebot im asiatischen Markt stärken.

Mit der Beteiligung an Arcade setzt die börsennotierte Publicis Groupe ihre Expansionsstrategie via Übernahmen oder Teilhaberschaften fort. Erst Anfang Juli wurde die auf nachhaltige Markenberatung spezialisierte britische Agentur Salterbaxter gekauft, die mit dem Publicis-Network Webformance verschmolzen werden soll. Wenige Tage später gab die Agenturholding die Akquisition von Cybermedia bekannt, die der Mutterkonzern der größten Digitalagentur Proximedia in Belgien und den Niederlanden ist. ejej
Meist gelesen
stats