Babbel-Spot aus UK Warum sich dieser Tourist eine Gratis-Luxusyacht entgehen lässt

Mittwoch, 09. August 2017
Weil er die spanische Sprache nicht versteht, geht dem Briten eine Luxusyacht durch die Lappen
Weil er die spanische Sprache nicht versteht, geht dem Briten eine Luxusyacht durch die Lappen
Foto: Babbel
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wieden + Kennedy London Hollie Walker


Im Urlaub von einem Einwohner angesprochen werden und kein Wort verstehen: Diese Situation kennt wahrscheinlich jeder, der schon einmal in einem Land war, dessen Sprache er nicht spricht. Doch in solchen Momenten kann man große Chancen verspielen, wie der Spot "Missing out" der Sprachlernapp Babbel zeigt. Den Film entwickelte die Leadagentur Wieden + Kennedy London.
Ein Spanier kommt in Barcelona auf einen Touristen zu und macht ihm ein vielversprechendes Angebot: "Tengo un yate de lujo y quiero dártelo". Wie bitte? Der überrumpelte Urlauber versteht kein Wort. "Sorry I don't understand", ist seine Antwort. Dass ihm soeben eine Gratis-Luxusyacht durch die Lappen gegangen ist, hat der Brite überhaupt nicht mitbekommen. So lautet auch die Botschaft des Spots: Wenn du eine Sprache nicht verstehst, weißt du gar nicht, was dir entgeht. Ob geschenkte 5.000 Dollar, eine Privatinsel oder ein Jetski. Die Arbeit "Missing out" wird ab sofort vorrangig auf Facebook in den sozialen Netzwerken verbreitet. Der Spot wird ausschließlich in Großbritannien zu sehen sein, eventuell auch in anderen englischsprachigen Ländern. Er ist Teil der UK-Kampagne "Be A Better Brit Abroad" von Babbel.

Den Auftritt entwickelte Wieden + Kennedy London. Dort waren unter anderem Creative Director Hollie Walker, die Kreativen Richard Biggs und Jolyon White sowie die Executive Creative Directors Iain Tait und Tony Davidson verantwortlich. Die Produktionsfirma ist Full Fat Films, Regie führte Tom Gorstbre
Meist gelesen
stats