BMW Motorrad Syzygy gilt als Favorit auf den Digitaletat

Freitag, 14. November 2014
Fährt BMW Motorrad mit seinem Digitaletat bei Syzygy vor?
Fährt BMW Motorrad mit seinem Digitaletat bei Syzygy vor?
Foto: Unternehmen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Syzygy BMW Motorrad VCCP


Im Pitch um den Digitaletat von BMW Motorrad ist offenbar eine Vorentscheidung gefallen. Zwar gibt es noch kein offizielles Plazet vom obersten Management des Unternehmens, nach Informationen von HORIZONT will die verantwortliche Fachabteilung aber der Agentur Syzygy in Frankfurt den Zuschlag erteilen. Das Nachsehen hätten in diesem Fall neben Etathalter Plan.Net aus der Serviceplan-Gruppe die Wettbewerber MRM, Sapient Nitro und VCCP.
Der Pitchprozess wurde, wie inzwischen fast alle Agenturauswahlverfahren bei BMW, von der Beratungsfirma Roth Observatory begleitet. Den klassischen Etat von BMW Motorrad hatte sich im Frühjahr die Agentur VCCP in Berlin gesichert. Vorheriger Etathalter war Serviceplan Campaign. Im jetzigen Finale standen sich dem Vernehmen nach VCCP und Syzygy gegenüber. Wie so oft soll es am Ende ein hartes Ringen mit dem Einkauf des Kunden über die Stundensätze gegeben haben. Für VCCP spricht, dass der Kunde bereits in der klassischen Werbung mit der Agentur zusammenarbeitet und durch die Bündelung bei einem Partner Synergien schaffen könnte. Für Syzygy wiederum spricht, dass viele Kunden mittlerweile nicht mehr alle Eier in einen Korb legen, sprich durchaus für interne Konkurrenz sorgen wollen. Außerdem ist die Syzygy-Gruppe bei BMW keine unbekannte Größe. So betreut die Agentur Hi-Res Berlin, die zu dem börsennotierten Firmenverbund gehört, den CRM- und Portal-Etat der Pkw-Sparte. Zudem ist das Team um die beiden Standortchefs Sven Küster und Mathias Sinn auch auf internationaler Ebene für den Kunden tätig.

Syzygy hat das Geschäft zuletzt deutlich ausgebaut. Für die ersten neun Monate meldet die Gruppe einen Umsatz von 34 Millionen Euro. Das entspricht einem organischen Wachstum von über 20 Prozent. Für das Gesamtjahr peilt man einen Umsatz von 44 Millionen Euro an. mam
Meist gelesen
stats