BMW Interone schnappt sich Content-Marketing-Etat von Mini

Dienstag, 26. Januar 2016
Shin Oh, General Manager von Interone München, ist Hauptansprechpartner für den Kunden
Shin Oh, General Manager von Interone München, ist Hauptansprechpartner für den Kunden
Foto: Interone
Themenseiten zu diesem Artikel:

MINI BMW BBDO Germany Pitch Shin Oh Matthias Schäfer


Nach dem schmerzhaften Verlust des Digitaletats von BMW an Jung von Matt Ende 2015 kommt Interone nun bei dem Autobauer an anderer Stelle zum Zuge. Der Münchner Standort der BBDO-Agentur verantwortet künftig den Content-Marketing-Etat der BMW-Tochter Mini. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch. Bislang hatte Ortsnachbar Heller & Partner das Mandat betreut.
Das Team um General Manager und ECD Shin Oh, Kreativdirektor Georg Klemm und Director Client Services Tanja Hirt wird sich um die strategische Neuausrichtung des Newsbereichs der Website Mini.de sowie die Realisierung des entsprechenden redaktionellen Contents kümmern. Zudem umfasst das Mandat auch die Konzeption und Redaktion der Newsletter-Publikationen für Mini Deutschland und der Mini-Händler. Die Zusammenarbeit beginnt im Februar. Interone habe laut Agentur mit ihrem Storytelling-Konzept für eine integrierte Markenkommunikation im digitalen Raum überzeugt. "Wir freuen uns sehr, dass unser Gesamtansatz greift. Wir wollen die Geschichten der Marke auch in die sozialen Streams der Menschen bringen", so Matthias Schäfer, Chief Creative Officer und Geschäftsführer von Interone.

Die BBDO-Digitaltochter kann das Geschäft mit dem Autobauer nun also wieder ausbauen. Auch wenn der neue Auftrag den Verlust des Digital-Etats von BMW - einem der bis dato größten Mandate von Interone - nicht ausgleichen kann. Aktuell betreut Interone auch als Leadagentur die klassischen Maßnahmen der Jubiläumskampagne "100 Jahre BMW", die gesamte BMW-Lifestyle-Collection sowie zahlreiche Projekte in Deutschland und anderen Märkten, zu denen die Agentur jedoch keine näheren Angaben machen möchte. jeb
Meist gelesen
stats