BMW Group Interone gewinnt globalen Etat für Mobilitätsdienstleistungen

Mittwoch, 13. Juli 2016
Interone-Chef Frank Wolfram freut sich über den neuen BMW-Etat
Interone-Chef Frank Wolfram freut sich über den neuen BMW-Etat
Foto: Interone

Nachdem die Agentur Interone das Mandat als digitale Leadagentur von BMW an Jung von Matt verloren hat, kann sie nun wieder einen Erfolg bei dem Münchner Autobauer verbuchen. Die BBDO-Tochter sichert sich nach einem Pitch das Mandat als internationale Leadagentur für die Mobilitätsdienstleistungen der BMW Group. Der Auftrag umfasst sämtliche Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen für diesen Unternehmensbereich.
Die Mobilitätsdienstleistungen des Autokonzerns umfassen die Marken Drive Now (Carsharing), Park Now (digitale Parkservices) und Charge Now (Ladeservice für Elektrofahrzeuge). Außerdem soll Interone die im April in den USA gestartet Marke Reach Now (On-Demand Mobilitätsservice) bei der geplanten Expansion unterstützen. Das Gleiche gilt für die Optimierung sowie den Ausbau der digitalen Mobilitätsangebote. "Durch diesen weiteren bedeutenden Etatgewinn stärken wir unsere Zusammenarbeit mit der BMW Group im Bereich zukunftsweisender Mobilitätslösungen. Das ist ein toller Erfolg, der einmal mehr die Kompetenz und innovative Kraft unserer Agentur zeigt", freut sich Interone-CEO Frank Wolfram.

Für die Agentur ist der Etatgewinn ein wichtiges Signal, auch wenn das Volumen sicher nicht so groß wie das Paket ist, das Interone an Jung von Matt abgeben musste. Abwarten muss man zudem, ob Interone nach den personellen und organisatorischen Veränderungen im Marketing bei BMW auch wieder die Chance bekommt, um Kampagnen für Baureihen und Modelle zu pitchen. Um den jetzt gewonnenen Etat kümmert sich das Münchner Büro von Interone unter Leitung von Stephan Tewes (Strategie und Beratung) sowie Shin Oh (Kreation). mam
Meist gelesen
stats